Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 18. März 2015, 10:17

Sherman M4A1 Beschaffenheit der Ketten T48

Hallo Leute.

Ich baue zur Zeit diesen Panzer:



Da mir die Gummiketten nicht so zugesagt haben, habe ich mir die T 48 Tracks von Bronco besorgt.



Die hab ich schon gebaut und nun bin ich schon sehr lange am schauen wie diese aufgebaut sind.
Leider konnte ich nicht finden.
Es geht um die Gummierung.
Die Aussenseite ist aus Gummi aber wie sieht es mit der Innenseite aus.
Also die Seite wo die Laufrollen drinne laufen.
Sind die auch mit Gummi ummantelt gewesen oder waren diese aus Metall.
Die Laufrollen selbst sind ja auch gummiert.

Ich bräuchte die Info halt wegen der Farbgebung.

Danke schonmal.

Gruß
Klaus

2

Mittwoch, 18. März 2015, 12:13

Hallo Klaus.

Sherman Ketten kann man grundsätzlich in zwei Gruppen aufteilen : 'rubber tracks (Gummiketten) und 'steel tracks' (Stahlketten).
Der Grundaufbau dieser Endverbinderketten ist immer gleich, er besteht aus einem Stahlskelett.
BRONCO Sherman Ketten sind vom Prinzip her wie die Originale aufgebaut. Würdest du die BRONCO Sherman Ketten ohne die oberen & unteren Hälften der Kettenglieder bauen, so bekämst du das reine Stahlskelett. Von PANDA Plastics gibt es übrigens direkt eine 'skeleton type' Sherman Kette als Zubehör zu kaufen, siehe nachfolgendes Bild


Bildquelle : http://shermantracks.com

An ausgebrannten Sherman sieht man oft das Stahlskelett ... sofern sie 'rubber tracks' aufgezogen hatten.


Bildquelle : shermantracks.com

Jedes einzelne Kettenglied hat also im Inneren ein Stahlskelett. Bei den Gummiketten ( T41, T51 T48 ) wird der Gummiblock direkt auf das Stahlskelett aufvulkanisiert. Die Pins des Stahlskelett schauen dabei an den Seiten heraus. Auf diese Pins werden dann die Endverbinder gesetzt.


Bildquelle : web.inter.nl.net

Am Original schaut es so aus. Aber bitte beachten, dass dies ein Museumsexponat ist, die Metallteile der Kette rosten also schon seit Jahrzehnten. Die Farbe des Gummis hingegen ist authentisch, also keineswegs matt schwarz. In mattem Schwarz würde ich allenfalls das Stollenprofil anmalen, welches bei Fahrten auf befestigten Straßen starkem Verschleiß unterlag.


Bildquelle : http://the.shadock.free.fr
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

3

Mittwoch, 18. März 2015, 13:08

Danke für deine Ausführung.
Also da es sich bei den T 48 um Rubbertracks handelt würde ich also sagen, dass das Stahlskelett mit Gummi ummantelt ist.
Wie auf deinem Bild zu sehen vom ausgebrannten Sherman.

Also werde ich die Polster innen und außen in dunkel lackieren.
Den rest in "Wagenfarbe". :D

Ich schau mal ob ich Bilder meines Baus mache und dann noch schnell nen Baubericht mache.

Gruß
Klaus

4

Mittwoch, 18. März 2015, 13:32

Den rest in "Wagenfarbe". :D

Meinst du damit die Endverbinder ? Die waren nicht in olive drab lackiert. Hier fährst du mit 'gun metal' am Besten. Also jene Farbgebung, in der du auch die Kaliber 30 und Kaliber 50 MG lackieren würdest. :)
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

5

Mittwoch, 18. März 2015, 14:25

Ah.....ok.
Danke.

Kaliber `50 habe ich mir von RB besorgt.
Aber ich werde noch nen Baubericht aufmachen.

Ich glaube da werden dann bestimmt noch Tips kommen. :D

Gruß
Klaus

6

Mittwoch, 18. März 2015, 15:26

Bauberichte sind immer gut.
Zum Einen haben wir was zu lesen und zu bestaunen. Und zum Anderen kannst du so besser Fragen stellen, sollten irgendwo Probleme beim Bau auftreten. :ok:
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

7

Mittwoch, 18. März 2015, 15:34

Naja ob es was zu bestaunen gibt wird sich zeigen. :D

Muss heute Abend erstmal Fotoshooting machen mit dem Kamerden.

Gruß
Klaus

8

Mittwoch, 18. März 2015, 22:18

So. Hier gehts dann zum Baubericht.

Klick mich!

Werbung