Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 24. März 2014, 21:23

Corvette C2 1962 Roadster

Hallo liebe Modellbaukollegen

Hier präsentiere ich Euch Nummer 2 aus meiner Black&Red Corvette Edition. Die wunderschöne '62er Corvette C2.
Auch dieses Modell in meiner bevorzugten Farbgebung Schwarz und Rot.

Beim Bausatz handelt es sich um diesen hier:

Wie man sieht eine Spezial-Edition welche das Werk von Boyd Coddington würdigt.

Der Bausatz basiert allerdings auf diesem hier:

Letztendlich wurden nur andere Felgen und Reifen beigelegt. Das war's dann auch schon.

Daraus resultiert ein ganzer Haufen an Teilen, die man nicht benötigt, wie man hier sieht:


Aber was soll's, das freut die Restekiste :thumbsup:

2

Montag, 24. März 2014, 21:33

Nun zum eigentlichen Modell und dem Aufbau.

Lackierung: Grundierung, Schwarz und Glanz von Tamiya. Ebenfalls Politur und Wachs.
Innenraum mit Duplicolor Red aus der Platinum Serie. Das "matt" dieser Farbe hat einen schönen Seidenglanz und ähnelt Leder sehr gut.
Teppich mit Viskoseflocken, ein Ätzteilesatz von Model Car Garage, viel BMF und Stossstangen sowie Felgen wurden mit Alclad Chrome lackiert.
Der Kühlergrill wurde durchbrochen und ebenfalls mit einem Ätzteilgitter versehen.
Die Gurte sind aus Malerkreppband selber gemacht.
Unterboden mit leichtem Washing.

So ich denke das war's.
Hier die Bilder dazu:



























Hier noch drei Bilder mit der kürzlich fertig gestellten C3 von 1968.







Ich hoffe, die Bilder gefallen Euch und freue mich auf Eure Kommentare.

Viele Grüsse.

Dani

3

Dienstag, 25. März 2014, 11:45

Hi Dani,

wow ein schönes Duo :ok: das Schwarz ist dir sehr gut gelungen,sowie eigentlich der ganze Bau- Hast du den Corvette Schriftzug an der Front per Hand gemacht ?

Gruß Jan

4

Dienstag, 25. März 2014, 15:36

Hallo Jan.

Danke, danke. Ich hab' mächtig Spass an den beiden. Werde bei Gelegenheit noch ein '58er Modell beisteuern und evt. noch ein '67er.
Dann sollte meine Black&Red Edition komplett sein.

Der Schriftzug ist aus dem Ätzteileset und jeder Buchstabe ist einzeln aufzubringen. Sprichwörtlich "ätzend"...
Aber mit etwas Geduld gehts. Ich habe danach nochmals eine Schicht Klarlack aufgebracht, damit Leimspuren verschwinden und die Buchstaben auch besser halten.
Befestigt habe ich Sie mit Micro Crystal Clear.

Viele Grüsse.

Dani

5

Dienstag, 25. März 2014, 16:45

Hallo Dani,

Gratulation, ein weiteres Meisterwerk Schweizer Präzisionsarbeit im Modellbau! Eine Frage noch zu den Ätzteilen: Auf der Karosserie sind die Embleme und Schriftzüge doch schon erhaben eingegossen. Die muss man doch sicher abtragen vor der Lackierung, da sonst ja die Einzelbuchstaben, Schriftzüge, Embleme zu hoch liegen würden oder ist das nicht der Fall. Mit Ätzteilen habe ich bislang noch nicht gearbeitet, daher die Frage.

Ludwig
Mess with the best - lose like the rest!

6

Dienstag, 25. März 2014, 17:07

Hallo Ludwig

Da hast Du natürlich recht. Alle Embleme und Schriftzüge habe ich auf der Karosse im Rohzustand weggeschliffen.
Inkl. Türschloss und Verdeckverschlüssen hinter den Sitzen.
Einzig das runde Emblem auf der Heckoberseite habe ich stehen gelassen, da dies auch beim Original recht erhaben scheint.
Desweiteren habe ich die vorderen Stossstangen vom eingegossenen Grill befreit, da diese auch im Ätzteilsatz dabei waren.

Viele Grüsse. Dani

7

Dienstag, 25. März 2014, 20:22

Hi Dani!

Wie schon im C3 Thread habe ich meine Zuneigung zu 60 bis 62 Corvettes erwähnt. Auch C2 wohl gemerkt, ich meine C2 sei das Sting Ray. Dieses Auto, das Sting Ray ist für mich mit vieles aus meiner Jugend verbunden, aus verschiedene Grunde. Das C1, einen 62er habe ich sogar sehr gute Errinnerung. Es war weiß, mit roten Seitenteil, mit einen 327 mit 365 PS. Irre.

Dein Vorstellung ist Prima gelungen, es paßt vorzüglich zum jungeren Bruder.

Boyd Coddington ist einen Hot Rod Designer das man nur als Ober-Freak liebevolle Art, nennen könnte. Ich finde die Standard Felgen Größe optisch besser. Die haben erlaubt daß die Reifen besser in den Karo paßten, aber ich habe nur Erinnerungen.

Deine gezeigten Modelle sind sehr schön.

Robert

8

Dienstag, 25. März 2014, 20:24

Hi Dani,

also toll wie du die einzelnen Buchstaben so gerade hinbekommen hast :ok:

da freu ich mich doch schon auf die nächsten Corvetten,

Gruß Jan

9

Dienstag, 25. März 2014, 21:01

Wie immer, ein grandios gut gebautes Modell, tolle Top-Lackierung, und das auch am Unterboden.
Aber was sind das für Wahnsinns-Felgen? Sowas habe ich noch nie an einer kleinen Corvette gesehen. :thumbsup:
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

10

Mittwoch, 26. März 2014, 05:57

Hi Dani,

da kann ich nichts mehr hinzufügen. Wieder mal traumhaft schön, eine tolle Arbeit !!!

LG Björn

11

Mittwoch, 26. März 2014, 09:10

Vielen Dank Euch allen.

@Automodellbauer: die Felgen lagen dem Bausatz bei und entsprechen dem Design von Boyd Coddington. Ich schätze mal, dass das in Real ca. 20" wären.
Die Standard-Felgen lagen dem Bausatz ebenfalls bei, aber keine Bereifung. Daher blieb mir gar keine Wahl als die Tuning-Felgen aufzuziehen.
Mir persönliche gefallen sie aber sehr gut, da sie vor allem hinten, recht tief im Radkasten sitzen. Ein spezieller Stil, welcher aber die Karo schön betont.
Der gute alte Boyd hatte halt schon ein feines Näschen.

Viele Grüsse

Dani

12

Mittwoch, 26. März 2014, 11:09

Hey Dani,
sehr schick geworden. Besonders die Bilder mit beiden Vettes machen ordentlich was her :ok:
Normale Felgen, hätten mir noch besser gefallen, aber für Tuning Felgen sind die ja noch recht dezent.
Gruß, Daniel :wink:
letztes Projekt: Toyota GT-One

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:24, ATM, C2, Corvette, Roadster

Werbung