Sie sind nicht angemeldet.

31

Freitag, 7. Februar 2014, 20:23

Aber Aber...
Dann schleif ich doch die erhabenen Konturen und Prägungen ab? :nixweis:
---

Grüße

Simon

32

Samstag, 8. Februar 2014, 10:06

So, weiter gehts nach schlafloser Nacht. Die "Flecken" haben mir ja schon ganz schön zu schaffen gemacht. :!!
Deshalb hab ich jetzt nochmal an der Tarnung gearbeitet. Als erstes zeige ich eine meiner Vorlagen, irgendwie ist mein Modell dann eine Mischung aus beiden Varianten.
Wenigstens so gut ich eben kann :whistling:
Die Vorgabenzettel, welche bei dem Modell beilag, genannt Anleitung, sind irgendwie seltsam. Daher kamen die "Flecken" und was weiss ich :motz:

Die Vorlagen, ist zwar Bf110 C, aber hier geht es um die Tarnung...


Dann die Oberseite...





Hier dann eine kleine Detailaufnahme...

---

Grüße

Simon

33

Sonntag, 9. Februar 2014, 13:42

Hallo Simon,

auf dem ersten Foto sieht das doch sehr gut aus. Auf den Tragflächen hast du abgeklebt und wild gepinselt? Da fallen die Pinselspuren nicht so stark auf, wie auf dem Rumpf. Warum hast du denn erst den Flecken auf dem Rücken gemalt, wenn du anschließend doch alles in Grün tauchst?

Die Oberflächen wirken insgesamt sehr rau, bearbeitest du vorher noch die Stellen, auf die ein Decal kommt (Klarlack glänzend)?

Die Ausleuchtung deiner Fotos ist stimmungsvoll, aber wenig hilfreich beim Erkennen. Ich glaube, eine Aufnahme bei schlechtem Tageslicht ist immer noch besser als eine mit Taschenlampe...

Bei der Fleckentarnung bin ich hin- und hergerissen. Ich glaube, da hast du dir aber auch ein ziemlich schwieriges Muster ausgesucht...

Viele Grüße
Thorsten

34

Sonntag, 9. Februar 2014, 17:48

Warum hast du denn erst den Flecken auf dem Rücken gemalt, wenn du anschließend doch alles in Grün tauchst?


Hallo Thomas, der "Flecken" rührt von der Original Anleitung. Hab beim zweiten Anlauf erst alles Grün gepinselt...

Zitat


Die Oberflächen wirken insgesamt sehr rau, bearbeitest du vorher noch die Stellen, auf die ein Decal kommt (Klarlack glänzend)?


Ja, das auf jeden Fall. Auch die Beleuchtung wird besser, versprochen :)

Zitat


Bei der Fleckentarnung bin ich hin- und hergerissen. Ich glaube, da hast du dir aber auch ein ziemlich schwieriges Muster ausgesucht...


Das mag sein, vor allem mit wild-pinseln ist das Muster nicht einfach.
Ich glaube, die Farben sind so rauh und dick, weil ich die Farben erst recht spät verdünnt habe...
Vermutlich werde ich das aber so lassen und lerne daraus für das nächste Modell :ok:
---

Grüße

Simon

35

Montag, 10. Februar 2014, 09:27

Schaut man sich die Bf110 auf dem folgenden Foto an und vergleicht die Farbgebung mit meinem Modell, kann man doch eine gewisse Ähnlichkeit erahnen! Hoffe ich wenigstens :pfeif:



Zum Vergleich nochmal mein Modell...

---

Grüße

Simon

36

Mittwoch, 12. Februar 2014, 10:18

So, nachdem jetzt der Klarlack (glänzend) getrocknet ist, habe ich gestern die Decals aufgebracht. Einzigst die Seitenleitwerkskennung fehlt noch, aber die darf man ja hier nicht darstellen.
Ich werde sie zu historischen Zwecken anbringen, verfolge definitiv KEINE Ideologische Ideen!

Einige Decals sind nicht 100% in der Flucht, aber trotzdem finde ich es ok.
Die Declas werden noch mit einer matten Klarlackschicht geschützt und danach versuche ich mich an der Alterung. Hier jetzt aber erst mal die Fotos bei Tageslicht :hey:

Ach ja, hier musste nochmals gespachtelt werden:









Und ja, der Lack ist RAU :whistling: ;( :will:
---

Grüße

Simon

37

Mittwoch, 12. Februar 2014, 11:15

Was für Pinsel benutzt du? Ansonsten muss man sagen, dass mit verdünnten Aqua Colors, guten Pinseln und zwischenschleifen ein Farbauftrag möglich ist, der von einer Airbrush nicht zu unterscheiden ist (jedenfalls im Militärmodellbau, bei Hochglanzflächen natürlich nicht). Die Tarnung find ich aber gut gelungen :ok:
Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft.

38

Mittwoch, 12. Februar 2014, 11:41

Hallo Simon,

sieht doch gut aus bisher! :ok:

Die Decals silbern auch nicht, soweit ich dass bei dem schwachen Tageslicht sehen kann :baeh: .

Sauber nachlackiert, nach dem nachspachteln...

Viele Grüße
Thorsten

39

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:24

Was für Pinsel benutzt du? Ansonsten muss man sagen, dass mit verdünnten Aqua Colors, guten Pinseln und zwischenschleifen ein Farbauftrag möglich ist, der von einer Airbrush nicht zu unterscheiden ist (jedenfalls im Militärmodellbau, bei Hochglanzflächen natürlich nicht). Die Tarnung find ich aber gut gelungen :ok:


Danke für das Lob! Ich verwende die Standard-Revell-Pinsel, und die sind Mist. Da brauch ich unbedingt hochwertigere Pinsel.
Das mit dem Farbenverdünnen habe ich erst nach dem zweiten Anstrich gelernt.
Die Unterseite wurde ebenfalls mit unverdünnter Farbe wild-bepinselt, deshalb ist diese sehr rau...

Zwischenschleifen: Mein Papier ist 1200er und damit hab ich noch nicht so richtig auf der Farbe gearbeitet. Hab aber schon das zweite Modell zu Hause liegen :pfeif:



[...] Tageslicht [...]
Viele Grüße
Thorsten
8o
---

Grüße

Simon

40

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:52


Ich verwende die Standard-Revell-Pinsel, und die sind Mist. Da brauch ich unbedingt hochwertigere Pinsel.

Deswegen ist deine Oberfläche auch so schlecht. Ich hab gute Synthetikpinsel aus dem Bastelgeschäft (nicht ganz so teuer wie Rotmarder), die funktionieren super. Das merkt man schon dadran, dass die eine sauber definierte Spitze haben, die auch nicht sofort ausfranst.
Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft.

41

Donnerstag, 13. Februar 2014, 08:26

So, über Nacht trocknete der matte Klarlack am Modell, hier 3 Fotos für Euch...



---

Grüße

Simon

42

Samstag, 15. Februar 2014, 10:34

MoijnMoijn...

Ich habs versaut :D

Eigentlich wollte ich ein dezentes "Pin-Wash" als Alterungstechnik ausprobieren und anwenden.
Da ich aber nur "Umbra-gebrannt" Ölfarbe zur Verfügung habe und die Technik üben muss, ist das Ergebnis etwas anders geworden.
Ich habe mich vom Flügel links oben, über rechts nach unten links vorgearbeitet und einfach mit der Technik herum gespielt.
Das Ergebnis ist für mich vollkommen in Ordnung und deshalb habe ich dann die fehlenden Teile am Modell, wie Räder und Propeller, kurzerhand angefügt.
Diese Teile sind beweglich montiert...

Jetzt fehlt nur noch ein passendes Diorama dazu! Vielleicht habt Ihr gemerkt, dass das Modell ohne Bomben dargestellt ist, zusätzlich ist das Cockpit verschlossen und
das Flugzeug ist sehr verschlissen dargestellt. Es hat einfach schon einige Einsätze hinter sich und ist grade nach einem Flug gelandet und rollt in seine "Parkposition".
Vielleicht wird dass das Thema des Dioramas, aber dazu an anderer Stelle und zu anderer Zeit mehr...

Als erstes zeige ich ein Foto wo man schön sehen kann, dass es Bf110 gibt, die schon so einiges auf dem Buckel haben. Vom Flak-Beschuss hat mein Modell allerdings nicht abbekommen :ok:



So, jetzt aber zu meinem Modell...









So, was sagt Ihr? Mir gefällt das Modell so ganz gut. Einzigst an der Cockpitverglasung gibt es einige "Bausatzbedingte" Schlieren und die Unterkante derselben habe ich recht knapp (wild) bepinselt.

Ansonsten bin ich ganz zufrieden und weiter gehts :ahoi:
---

Grüße

Simon

43

Samstag, 15. Februar 2014, 12:40

Moin Simon

Erst mal meinen Glückwunsch, das Du dieses Modell zusammen bekommen hast :ok: . Es handelt sich hier bekannzlich um einen Bausatzoldi, der nicht so einfach zu bauen ist, trotz seinem "einfachen" aufbau. Hab die Möre auch irgendwann mal gebaut, irgendwo müßte die auch noch rum fliegen, ähh rum stehen, meine ich natürlich. Zurüch zum Thema, sehr gut finde ich zum Beispiel, das Du den Antennendraht dargestellt hast. Auch die Farbgebung des Antennenmastes sieht ganz gut aus. Die lackierten Kanzelstreben machen auf der Draufsicht auch einen guten Eindruck. Die Lackierung selbst finde ich persöhnlich nicht ganz so gut gelungen. Ob die Farben jetzt dem Original entsprechen sei mal dahin gestellt, ist bei einem Wiedereinstiegsmodell auch nicht soooo wichtig, wie ich meine. Was mich etwas stört sind die recht deutlichen Pinselstriche. Die Farbe scheint "ziemlich dick" aufgetragen worden zu sein. Wenn man diese etwas verdünnt und in mehreren schichten aufträgt, wirgt es meist besser, da die Pinselstriche nicht so auffallen. Dauert aber natürlich auch länger ;) . Das soll jetzt keine bös gemeinte Kritik sein, ist halt nur so meine Meinung, ich hoffe Du nimmst mir das nicht krumm.

Ich bin auf jeden Fall auf Deine nächsten Modelle gespannt. :wink:

Gruß, Torsten

44

Samstag, 15. Februar 2014, 16:09

Bis auf die zu dicke Farbe doch ein sehr gutes Modell :ok: Die Alterung gefällt mir, sieht allerdings eher nach Rost als Schmutz aus (hat vielleicht doch eher ne Weile rumgestanden ;) ). Gerade der Krümmerbereich sieht schon ziemlich abgerockt aus. Als Diorama vielleicht ne etwas schlammige Wiese, wo die Maschine etwas eingesunken ist?
Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft.

45

Samstag, 15. Februar 2014, 17:04

:pfeif: Das mit der "dicken" Lackierung und den Pinselstrichen. Nehme ich keinem hier Krumm, dass zu kritisieren. Wurde ja zwischendurch schon oft bemerkt :!! :trost:
Am Modell verändern ist jetzt für mich nicht der Aufwand wert, deshalb: Beim nächsten Modell...

Auch wenn der Bausatz seine Macken hat :nixweis: mir hat es Spaß gemacht und im Vergleich zu meinen Bausätzen von vor 15-20 Jahren um Welten besser.
---

Grüße

Simon

46

Montag, 10. März 2014, 22:19

Sonne :hey:
Fotos :ok:

Das Modell steht ja jetzt schon ein paar Wochen herum und ich finde es immer noch gut. Ein paar Kleinigkeiten und ein paar dicke Pinselstriche :pfeif:
Immer noch Zufrieden ich bin...




Ich werde wohl bald mal in den Park müssen, um ein paar Stimmungsfotos zu machen! Sieht schick aus, seht selbst... :)
---

Grüße

Simon

47

Dienstag, 11. März 2014, 06:00

8o :sabber: vor allem deine Rostspuren find ich :thumbsup:
mfG :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

48

Freitag, 14. März 2014, 23:04

Hallo,

ja mann sieht oben schon bisschen die Pinselstriche. Ich würde dir raten die Farbe noch etwas zu verdünnen und bevor du noch mal drüber gehst, leicht anschleifen. Am besten ist einfach brushen. Ich airbrushe fast alles da du dadurch einfach ein schöneres Ergebnis bekommst. Was ist denn mit den Rädern passiert?
Mit freundlichen Grüßen



Matthias

49

Samstag, 15. März 2014, 16:20

. Was ist denn mit den Rädern passiert?


:nixweis:
Du meinst, weil die so schräg stehen? Ich hab da nix gebogen. Das war im Bausatz so :nixweis:
---

Grüße

Simon

50

Samstag, 15. März 2014, 20:28

Ja genau. Das meine ich. Du hast doch die Räder auf den jeweiligen Zapfen am Fahrgestell angebracht? Dann kannst du das doch ein wenig ausrichten. :rolleyes:
Mit freundlichen Grüßen



Matthias

Werbung