Sie sind nicht angemeldet.

Revell: Sea Witch 1/96

1

Montag, 29. Juni 2009, 19:46

Sea Witch 1/96

Hallo liebe Modellbaugemeinde,

jetzt ist es mal an mir, einen meiner Bausätze vorzustellen - die "Sea Witch". Das Glück war mit den tüchtigen und so fand meine Frau 321meins den Bausatz in einem Onlineauktionshaus. Gottseidank hatten wir vor Jahren einmal die Cutty im Londoner Trockendock besichtigt und so ist Ihr Interesse für Segelschiffe geweckt worden.



Über den Bausatz fand ich im I-Net so gut wie garnix, zuerst dache ich, dass Revell hier eine Thermopylae oder Cutty "recycled" hat - ist aber nicht so, siehe weiter unten.

Wenn mir hier jemand mehr zu dem Bausatz sagen kann - jederzeit gerne (sieht so aus, dass es das Modell von Lindberg ist - sicher kann ich mir dabei aber nicht sein, hier ein link: http://www.mopuk.de/cgi-bin/his-webshop.…rtic&t=temframe )!

Aber hier schnell ein paar Bilder vom Bausatz, soweit alles ganz nett:





Ja klar, die Segel sind tiefgezogenes Polystyrol, aber hier habe ich die Stoff-"Endevour"-Methode gesehen, oder auch Seidenpapier, mal sehen.

Hier der Rumpf - oh Schreck!





Das Ding ist glatt wie ein Babypopo ... keine Kupferbeplankung beim Unterschiff! Hier muss ich wohl oder über was mit Kupferfolie machen.

Thema Revell recycled so gerne - diemal nicht (gottseidank, übe gerade an der Beagle von Revell, da stimmt gar nix):



Vergleich Thermopylae (oben) Witch (mitte) und Cutty (unten)

noch mal aus der Nähe:



So dass wars dann mal, würde mich sehr über Kommentare und Anregungen freuen.

Servus, Jörg
mir ist egal, wer dein Vater ist; solange ich hier angle, rennt keiner übers Wasser

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »j.m.w.« (29. Juni 2009, 19:59)


2

Freitag, 21. Februar 2014, 13:16

Auch wenn die Vorstellung jetzt schon ein paar Jahre drauf hat möchte ich ein paar ergänzende Anmerkungen machen ...
das ist ein Meilenstein der Bausatzgeschichte und auch nach über 60 Jahren noch immer aktuell !

Der Kit wurde ursprünglich schon ums Jahr 1956 von der Firma MARX entwickelt ...
daran gemessen ist er auch heute noch immer ausgesprochen gut !

War einer der ersten Multimedia-Kits ...
er enthielt bereits diverse Teile / Ankerketten aus Metall ....

die Decks waren originalgetreu lithografiert auf Metallplatten ...
so wie man das von bedruckten Metallboxen oder Blechspielzeugen kennt ...
das führte schnell zu einem ansprechenden Bauerlebnis und Ergebnis ...
hat sich bekanntermaßen nicht durchgesetzt ...
aber als Versuch durchaus anerkennenswert

dazu Garn fürs Rigging ... geformte Plastiksegel ... Decals ....
und eine Hand voll Besatzungsfiguren ...
daran mußten sich andere Firmen messen

Ich glaube einige Serien waren bereits ab Werk mit kupfern lackiertem Rumpf ...
das gabs damals eine Weile auch bei Revell und anderen Firmen

Spätere Auflagen bei anderen Firmen ersetzten dann die Blechdecks durch Plastik

Auch Revell nutzte die Formen zwischendrin, wie man an diesem Bericht sieht ...

Der Kit war und ist auch heute noch (Stand 2014) bei Lindberg im Programm ...
http://www.lindberg-models.com/water_model70812.html
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

Werbung