Sie sind nicht angemeldet.

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. September 2012, 16:49

Messerschmitt Bf 109E-3, 1/JG51 'Oblt. Heinz Bär'

Willkommen zu einem erneuten Baubericht meinerseits,

Diesmal geht es um den Bau einer Bf 109E-3. Die Maschine wird Bestandteil eines Großprojektes welches ich hier vorstelle: Im Bau: Langzeitprojekt: Feldflugplatz JG 51 'Mölders' 1:72 1940/41.

Nun zum Bau. Als Ausgangsbasis habe ich mir den Academy-Kit der Bf109 E-3/4 besorgt. Ich denke der Kit ist bis auf ein paar Kleinigkeiten hier und da, eine gute Ausgangsbasis. Richtig gut sind die Hauben sowohl für eine E-3, als auch eine E-4. Daneben sind noch Teile für einen Bombenträger sowie eine Bombe und ein Kraftstoffbehälter im Bausatz vorhanden. Außerdem wurden verschiedene Instrumentenbretter und Panzerschotts für die jeweilige Version berücksichtigt. Negativ sind die Fahrwerke, welche doch recht falsch wirken. Dafür suche ich aber noch Ersatz.

Der Maßstab ist 1:72. Die Maschine soll später in einem Dio im Wartungszustand dargestellt werden. Dafür habe ich mir den DB 601A von Aires besorgt, wird also ein Highlight hier: zum ersten Mal Ätzteile und Resin. Meine Eigenbaubastelleien werden trotz dessen nicht zu kurz kommen. Dazu, zu gegebenem Zeitpunkt mehr.

Begonnen habe ich den Bau, nicht wie üblich mit dem Cockpit. Stattdessen habe ich zuerst aus den Teilen der Tragflächen, die Landeklappen und Vorflügel herausgetrennt. Sie sollen später im ausgefahrenen Zustand wieder eingebaut werden.

Soweit zum Einstieg

Und hier die ersten Bilder.



Drei Rahmen mit Teilen für den Flieger; die Teile der Kanzeln liegen einzeln bei, können also ohne Schnibbellei geöffnet gebaut werden.



Der DB 601A von Aires: Am Ende soll natürlich viel zu sehen sein davon. Ich werde also die Haube abgenommen bauen.





Soweit von mir für den Einstieg. Würde mich über rege Beteiligung und Euer Interesse freuen.

Grüße 8)
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

2

Donnerstag, 20. September 2012, 20:58

Moin Ralf
Oh ja, den habe ich hier auch noch liegen. Allerdings ohne Zurüstteile. Werde den Bericht im Auge behalten :ahoi: .
Gruß, Torsten

de hampi

unregistriert

3

Donnerstag, 20. September 2012, 21:57

;) de 3.,,,auch da steig ich mit ein

4

Freitag, 21. September 2012, 09:49

Hi Ralf,

Cooles Projekt was Du Dir da vorgenommen hast. Mal gucken, wie sich das Ganze so entwickelt ;) Eine 1:72er Bf-109 so detailliert zu bauen ist sicher nicht einfach, da schau ich Dir gern zu!

VG Tom

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. September 2012, 12:16

Hallo,

an der Bf 109 gings gestern weiter. So hab ich die Seiten des Cockpits etwas nachdetailliert und die Motorabdeckung aus den Rumpfhälften geschnitten. Beim rumschnitzen am Resin DB 601, musste ich festsellen, dass das gute Stück wohl ohne Schleifen und Feilen nicht in den Rumpf passen wird. Aus strukturellen Gründen kann ich auch leider nur die obere Abdeckung öffnen und die am Ölkühler muss zu bleiben. Es sei denn ich habe noch die ultimative Idee wie ich das anders lösen könnte.





Die Hauptfahrwerksschächte bekamen eine Strukturierung aus Plaste und Karton.



Irgendwie passt er nicht wirklich rein in die Maschine :bang:



Und zum Schluss; die aufgewerteten Cockpitwände: An das Sauerstoffgerät (Silber) kam ein Schlauch aus einer Gitarrenseite ran, außerdem fügte ich zwei Hebel aus Karton an.



Grüße
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

de hampi

unregistriert

6

Sonntag, 23. September 2012, 13:45

:ok: Sieht Klasse aus,,vorallem die Seitenwände vom Cockpit

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. September 2012, 20:58

N'Abend,

Der Bau schreitet weiter voran. Mit dem Motor habe ich noch keine Idee gefunden, von daher wurde erstmal das Cockpit weiter gebaut und anderes Kleinzeugs hier und da gemacht.

Die Steuerpedale für das Seitenruder sind aus dem Kasten ein ziemlich klobiges Riesenteil. Daher hab ich kurzerhand nur das Mittelteil genommen und die Pedale weggeschnitten. Anschließend entstanden aus Alufolie neue. Die Löcher habe ich mit einer Stecknadel gestochen. Die neuen Gestänge sind aus Draht.



Und hier das neu gebaute Ensemble.



Dann habe ich noch die Motorhaube weiter bearbeitet; es wurden die Löcher für die MG's gebohrt und die Aussparungen vorn und am unteren Rand ausgesägt.



Und zu guter Letzt noch der derzeitige Stand des Cockpit. Die Gurten sind aus Zeitungspapier und die Schnallen aus Kupferlitze.

Bemalt in Helloliv 45, Eisen 91 und lasiert mit Anthrazit 09.



Grüße, Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. September 2012, 23:16

Hallo Ralf! :wink:

Schonmal eine tolle Idee so ein Projekt in Angriff zu nehmen. (Hut ab)!
Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen und werde öfters bei dir vorbeischauen! :ok:
Allein schon weil die Bf-109 zu meinen "FOAs" (Favorite Oldschool Airplanes) :D gehört
und ganz besonders die "Emil"!

Nunmal zu deinem Modell:
Da der olle Resinmotor jetz schon nicht passt ( :bang: ), frag ich mich jetz
wie du das Problem dann lösen wirst! War im Set eigentlich auch die Motoraufhängung dabei?
Und die MGs brauchen auch noch Ihren Platz!
Auf jedem Fall hast du das Cockpit 1A hinbekommen.
Auch das du an den Trimmungsklappen und Vorflügeln gedacht hast ist supi!

Weiter so........... Lg Mike :wink:

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

9

Montag, 1. Oktober 2012, 17:40

Hallo Ralf, ich bins nochmal!!!

Hmmmmm, erstmal komisch warum hier keiner weiter was schreibt! Macht ihr Winterschlaf? :huh:

Jedenfalls war ich heut mal wieder im Modellbauladen und hatte auch dein Kit in meinen Klauen. Da hab ich an dich denken müssen! 8)
Habs aber nicht gekauft! Stattdessen die Bf-109E-4 von Airfix "Franz von Werra" ((((A01008)))) für ca.7 Euros. Hab schonmal aufgemacht und reingespitzt... und bin restlos begeistert.

Ich würde dir vorschlagen dieses Kit für dein Projekt zuzulegen!!!! :)
Hier bekommst du eher dein Resin DB-601 rein, da nicht nur die obere Motorabdeckung sondern auch die untere Motorabdenkung (Kühler) aus extrateilen besteht.
Das heisst beim Einbau hast du oben unten Spiel und kannst genau anpassen! ;)
Darfst später nur nich die "Heinz Bär" Decals vergessen!!! :P

Vielleicht konnte ich dir ja helfen. Wenn nich, trotzdem gutes gelingen!!! :ok:

Lg Mike

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

10

Montag, 1. Oktober 2012, 21:38

Danke dir Mike für den Tip,

ich hab mir den Kit mal bestellt und werde dann mal Passprobe machen wenn er da ist. Bis jetz habe ich mit Airfix leider nur schlechte Erfahrungen gemacht. Ich hatte mir mal den neuen Kit der Bf 110D in 1:72 zugelegt. Das Ding war eigentlich eine Katastrophe, nich so schlimm wie das olle Revellteil, aber trotzdem nich der Knüller.

Naja unterdessen hab ich trotzdem an der Academy 109 weiter gewerkelt. Schließlich brauch ich für mein Dio ja eh 2x ne Bf 109. Wenn ich für den Motoreinbau dann die Airfix-Maschine nehme, wird diese hier halt nur abgestellt.

Im Grunde habe ich nur die Gurte am Sitz komplettiert und den Cockpitboden etwas trocken gebürstet. Dann wurde alles in eine Rumpfhälfte eingeklebt.







Soweit vom Bau. Jetzt warte ich doch erstmal auf den Airfixkit. Wenn der dann da ist schau ich mal.

Grüße, Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 13:56

Hi Ralf! :wink:

Schön das du mir vertraust, hehe! :pfeif: (Keine Angst, der ist wirklich Hammer der Kit)!
Mir ist aber grad aufgefallen das ich schreibtechnisch Mist gebaut hab. Bei der Artikelnr. ist ein smiley statt ne 8 zu sehen! ?(
Kitnr. von Airfix lautet A01008 , aber du wirst schon das richtige bestellt haben. Die Franz von Werra Maschine halt!!!!!
Ist ne brandneue Form von den Airfixern! :D
Von allen Emils die ich bis jetz hatte (Heller, Academy, Revell, usw.) ist das hier der mit Abstand beste Kit in 72. Auch wenn man Preis/Leistung mit dazu nimmt!!!!!!! :love:

Also Ralf, ich hoffe der Kit entschädigt allein schon für die lässtige Warterei. :trost:

Lg Mike

12

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 14:43

Mir ist aber grad aufgefallen das ich schreibtechnisch Mist gebaut hab. Bei der Artikelnr. ist ein smiley statt ne 8 zu sehen!

Das liegt daran, dass die Forensoftware eine "8", gefolgt von einer schließenden runden Klammer ")" als den Sonnenbrillen-Smiley erkennt und umsetzt ;)

Am Besten umgeht man das, indem man - wider besseren Wissens - einen Leerschritt zwischen die "8" und die Klammer setzt.

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 16:36

Na Klar!!! :bang:

Danke Andreas! :D

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 7. Oktober 2012, 12:23

Tach Auch,


Am Freitag kam der bestellte Airfix-Kit der Emil bei mir an; hab ihn gleich ausgepackt und verglichen mit dem Academy-Pendant. Vieles ist ebenso gut und besser als bei Academy. Nur beim Cockpitbereich, da hat Academy für mich definitiv die Nase vorn.

Für den Bau der Heinz Bär Maschine hier bedeutet der neue Kit folgendes: da ich den Aires DB 601 ganz sicher nicht ordentlich in den Academy Kit bekomme, werd ich die Maschine nicht im Wartungszustand bauen; sie wird einfach nur abgestellt.

Der Motor kommt in den Airfixkit. Ich hoffe trotzdem das ihr jetz nich in Scharen hier abhaut und keine Lust mehr auf Teilnahme habt.

Ich habe mittlerweile ein bissl weitergebaut, musste ja jetz anfangen das vorher zerschnittene wieder zusammen zu bauen :wacko:

So kamen Rumpf und Tragflächen zusammen



In den Tragflächen musste ich etwas unterfüttern, durch die abgetrennten Landeklappen fehlte bissl die Steifigkeit.



Academy hat beim Kit den groben Fehler gemacht, den Propeller verkehrt herum aufzubohren. Das wurde behoben und anschließend mal alles zusammen gesteckt um zu schauen wies noch aufeinander passt.



Und zum Schluss, Db 601A und der Rumpf aus dem Airfix-Kit; da wird wohl eher ein Schuh draus. Obwohl ich auch hier ne Menge Schnibbeln muss um den angegossenen Motor ausm Rumpf zu bekommen.



Grüße
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 7. Oktober 2012, 13:11

Hi Ralf! :wink:

Also ich bin jetz schon etwas enttäuscht! :roll:
Ich hätte eher Luftsprünge und lobene Worte von dir erwartet!
Schade das deine euphorie sind dies bezüglich in Grenzen hält! :(

Allein wenn ich bei dir die Rumpfhälften der Kits vergleiche, sagt
mir meiner mehr zu!
-versenkte Gravuren. Das Loch zum anlassen der Maschine, selbst die
kleine Hutzen werden alle korrekt dargestellt und hier wird sogar der
Motor schon drin.
(Leider sitzt der angegossene etwas zuweit vorn und etwas nach unten versetzt,
aber dies lässt sich alles beheben).
Bei dem Bausatz ist sogar das Reflexvisier, Pilot und Landeklappen
mit dabei. Ich glaub da kann man beim Academy-Kit lange suchen.
Auch die Decals mit stencils ist alles dabei und sauber gedruckt.
Also ich würde mir den Airfixkit immerwieder zulegen!!!

Aber trotzdem schön das du dich für dieses Kit entschieden hast! :ok:

Ich bleib weiter dran! :five:

Lg Mike

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 7. Oktober 2012, 13:54

Hallo Mike,

nicht enttäuscht sein :hey:

Ich war wirklich sehr positiv überrascht von dem AirfixTeil. An dem stimmt wirklich alles, und wie du schon sagtest, alles super wiedergegeben und umgesetzt. Lose Steuerflächen,etc. Einfach alles top. Ich find halt nur das Cockpit nicht gelungen. Und ich hab den Kit ja noch nich angefangen zu bauen. Danach kann ich dann ein abschließendes Urteil machen. Und ich danke dir echt für den heißen Tip mit dem Bausatzt.


Trotzdem geht der Baubericht ja hier um den Academy-Kit. Beim Baubericht für den Airfixflieger werd ich da dann auf alles genau eingehen :ok:

Grüße
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 7. Oktober 2012, 15:41

Danke Ralf! ^^

Ich weiß nicht aus welchem Grund die anderen dein BB verfolgen!
Auch fraglich ob nun auch der Academy-Kit dafür so entscheident ist!?
Falls ich zum Thema Baubericht was falsch versteh, klärt mich bitte auf.

Warum ich dein verfolge:
-Ich möchte eine verdammt geile Heinz Bär Maschine in 1:72
im Wartungszustand mit dem Flugfeld Dio von dir sehen.
Das ist alles! :D

Ob der Bausatz (der Academy bleibt ja dabei) von Academy, Airfix oder
von mir aus ganz aus Resin von XY besteht, juckt mich ehrlich gesagt nich!
Schließlich baust du eh nicht OoB und verwendest Zurüstteile. :ok:
Wichtiger ist gerade hier für mich die Idee, Umsetzung bis zur Fertigstellung.
Oder??? :nixweis:

Also ich wünsche dir weiter gutes gelingen und toi, toi, toi!!! :)

Bin gespannt ob der Motor dann passt!!!

Lg Mike

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 13. Januar 2013, 22:24

Servus,

das letzte Lebenszeichen hier ist ewig her. Daher heut ein kurzes kleines neues. Ich hatte einfach bis jetzt kaum zeit und Muse die kleine 109 weiterzubauen.

Ich hab sie vor einigen Zeit mal so nebenbei grundiert und heute nun die Grundfarbe (Revell Himmelblau 49+ Mittelgrau 43) der Unterseiten und Seiten aufgebrusht. Vorher wurden noch die Gravuren mit einem schwarzen Eding nachgezogen.







Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

19

Montag, 14. Januar 2013, 00:05

Hi Ralf! :wink:

Ich finds klasse das du die Muse gefunden hast an der Bf-109E zu bauen! :ok:
Dieses deiner derzeit laufenden Projekte find ich am besten.
Irgendwie kann ich mich an dem Flieger nicht satt sehen. :love:

Jedenfalls gute Arbeit von dir! :)
Nur warum nimmst du ein Edding um damit die Gravuren nachzuziehen?
Das ist sehr unüblich! Offensichtlich hast du aber ganz gute Erfahrungen
damit gemacht.

Ich freu mich jetzt schon auf das nächste update von dir! :)

MfG Mike

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

20

Montag, 14. Januar 2013, 10:08

Moin Mike,

Danke für die netten Worte.

Ich nehm den Eding für die Gravuren aus zweierlei Gründen. Zum einen habe ich noch Probleme damit, die Extrafeindüse meiner Airgun zum Laufen zu bringen; vermutlich reicht der Druck nicht ganz oder ähnliches. Ich müsste daher also die Mitteldüse nutzen. Deren minimalste Sprühstärke ist für die kleinen Abmessung an der 72er 109 aber immer noch zu groß. Da bliebe neben den Sprühlinien kaum mehr Grundfarbe zu sehen.
Zum anderen habe ich die Technik mit dem Eding vor kurzem an einer 72er Mig 29 probiert und war mit dem Ergebnis echt zufrieden.

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

21

Samstag, 19. Januar 2013, 21:39

Hallo,

Im Moment hab ich eine ganze Menge an Vorbereitung für Prüfungen an der Uni zu machen so das ich nur ein klein wenig hier und da weiterbauen kann.

An der Bf 109E habe ich die Lackierung aufgebracht. Außerdem habe ich die Fahrwerke angebracht und den Propeller bemalt. Die Tarnung an der 109 ist aus Helloliv 45 und Dunkelgrün 68 von Revell. Die Fahrwerke wurden in Staubgrau 77 und die Blätter des Propeller in Granitgrau 69 lackiert.

Demnächst werd ich die Teile der Cockpithaube noch lackieren, die Räder und Klappen anbauen und dann die Decals anbringen.





Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 20. Januar 2013, 12:27

Hi Ralf!

Gute Arbeit! :ok:
Mir ist aufgefallen das du das Tarnschema nur bis zur Tragflächenwurzel lackiert hast.
Normal läuft sie noch etwas hoch.
Also bis zum Beplankungsstreifen mit der Nietenreihe.
Schau dir dazu mal ein paar Bilder an, oder ich schicke dir
was dazu.

Weiter so! :)

MfG Mike

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

23

Samstag, 2. Februar 2013, 11:44

Moin,

@Mike: Danke dir für den Tip ich habs behoben.

So Leute, ich habe meine Klausuren hinter mir und muss jetz "nur" noch Hausarbeiten schreiben. Daneben bleibt aber wieder bissl Zeit zum Modellbau. Daher hab ich gestern mal fix die Lackierung der Emil fertiggestellt und die Decals aufgebracht. Diese stammen sowohl von TL-Decals als auch aus dem Kit selber und aus dem neuen Revellkit der 109E 4 (der Bausatz selber ist Schrott aber die Decals sind gut, wegen denen habe ich mir den überhaupt gekauft. Rund 5€ für einen soliden kleinen Decalbogen 8) )

Erstaunt war ich über die Academy eigenen Decals. Bei anderen Bausätzen dieser Firma fand ich die immer furchtbar dick und wiederspenstig in der Verarbeitung. Diesmal war alles top.

Ich werd mich jetzt an die nächste Schicht glänzenden Klarlack machen und danach mit dem Washing loslegen. Eventuell werd ich die roten Markierungen auf den Tragflächen noch mal neu machen. Die Acedemy-Dinger sind leicht versetzt.







Vielleicht kommt der Flieger heut noch in die Galerie, mal schauen.

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

24

Samstag, 2. Februar 2013, 13:06

Hi Ralf! :wink:

Nicht schlecht! 1A Lackierung! :)
Gefällt mir soweit sehr gut, ABER...

...mach bitte noch kein RollOut!!! :(
Das Modell ist nämlich noch lang nicht fertig.

Mir sind folgene Sachen aufgefallen:

-Die Tragflächen MGs fehlen noch. Diese hatten alle Emils!
(Ist mir leider jetzt erst aufgefallen)! :roll:

-Antennendraht fehlt
-Abgaskrümmer muss gelackt werden, sowie die MGs an der Motorabdeckung
-Das letzte Kanzelstück mit dem Antennenmast sollte auch überarbeitet werden.
Da war oben ab dem Mast auch ein Steg. (So wie die seitlichen, die du ja richtig
lackiert hast). :)
-Diese kleinen Trimmklappen an Querruder wie Höhenruder waren rot!
-Positionlichter
und
-Den Spinner überarbeiten. Ein Drittel war weiß lackiert,
der Rest wie hier schwarz. (Glaube ich)!
Hier gibs irgendwie mehrere Varianten!?
U.a. mit gelben Spinner und Motorabdeckung.
Hier gibs anscheinend nix einheitliches, oder Heinz Bär flog
mehrere Emils!? :nixweis:

Das war die gröbsten Sachen.... :pfeif:

Das verbotene H.-Kreuz ist klar kein muß.
Die Bremsleitung in dem Maßstab eigentlich auch nicht,
sowie das Seil für die geöffnet Kanzelhaube.

Sorry für mein perfektionismus! :roll:
Es bleibt natürlich dir selber überlassen...
...ich meinte es nur gut.

Weiter viel Erfolg!

MfG Mike

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 754

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

25

Samstag, 2. Februar 2013, 13:25

Hallo Mike,

Ich hab ja auch nicht gesagt das der Flieger jetz schon fertig wäre :du:

Und ich muss dich auch bei einigen Dingen leider korrigieren: Der Spinner ist so wie er ist richtig. Zumindest für die Heinz Bär Maschine. Das es diese Aufteilung mit einem helleren Segment auch gab ist durchaus richtig. Für die Heinz Bär Maschine jedoch hab ich dafür keinen Anhaltspunkt gefunden das es so wäre.

Auch zu den roten Trimmklappen hab ich wiedersprüchliche Infos. Normalerweise isses so, aber ich auch dazu keine Anhaltspunkte. Auf allen Übersichten die ich für die Heinz Bär 109 hab seh ich keine roten Trimmklappen.

Natürlich kommen die andren angesprochenen Sachen noch dran.

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Werbung