Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 27. Juli 2011, 11:45

"Bis in den Tod!" (Teutoburger Wald, 9 n. Chr.) - 54mm

Hallo,

hier mal ein paar Bilder zu einem meiner aktuellen im Bau befindlichen Projekte. Die wunderbar modellierte Vignette "Marcus Caelius centurio mortuus est!" von Pegaso Models aus deren Teutoburger Wald Reihe in 54mm. Bestehend aus drei Figuren, dem schwer verwundeten Centurio Marcus Caelius, einem Cornicen (Signalhornbläser), der versucht, seinen Herrn in Sicherheit zu bringen und einem plötzlich angreifenden Germanen.

Der Anfang, alle noch jungfräulich ohne Farbe, zusammengebaut für eine Stellprobe:





Gesichter bemalt, beim Centurio habe ich einen abgebrochen Speer (um einiges dünner geschliffener Zahnstocher) in der Seite platziert, da an der Figur wie sie war nicht erkennbar war, was ihn so schwer verwundet haben soll.






Und weiter mit den Helmen:








Bunter sie werden... ;)























Der Centurio bekam noch seinen Dolch...



...und der Cornicen seinen Schild (bei dem wie man sieht noch Lichter und Schatten fehlen:




So schaut´s momentan aus, beim Cornicen steht die Bemalung des Bärenfells und Lichter/Schatten am Schild an...




...und beim Centurio Lichter und Schatten am Umhang, dann isser fertig.










Hoffe hab euch nicht zu sehr gelangweilt, wenn nicht, gibt es demnächst neue Bilder von den beiden. Und natürlich auch vom wilden Barbaren, wenn er in Angriff genommen wird.
Grüße aus Berlin
______________________________________________________________

"Setze den unerschockensten Seemann, den kühnsten Flieger und den tapfersten Soldaten an einen Tisch, und was kommt dabei heraus? Die Summe Ihrer Ängste." - Winston Churchill

keramh

Moderator

Beiträge: 10 833

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Juli 2011, 12:54

moin,

feine Sache, siehrt richtig gut aus, besonders die ersten Bilder mit diesem Hintergrund, genial.

3

Mittwoch, 27. Juli 2011, 13:09

Freut mich, wenn´s gefällt. :smilie: Solche Hintergründe machen wirklich eine Menge in der Gesamtwirkung aus, deshalb arbeite ich sehr gerne damit für die Fotos von der fertigen Arbeit. Ausgewählt wird der Hintergrund aber meist schon bei der anfänglichen Stellprobe, um die Gesamtwirkung zu testen.

Bei solchen kleineren Szenen ist das mit sehr geringem Aufwand zu bewerkstelligen, einfach ein DIN A4 Ausdruck aus dem heimischen Drucker, zuschneiden und auf Karton aufkleben, fertig. Für größere Szenen und somit Hintergründe größer als DIN A4 lasse ich mir meist von einem der üblichen Verdächtigen (z. B. postermixx) etwas drucken.

Hier mal ein Beispieleiner fertigen Figur mit selbstgedrucktem Hintergrund, und hier mit Hintergrund von postermixx, da lohnte sich wegen der für einen überzeugenden Eindruck nötigen Qualität das drucken lassen.
Grüße aus Berlin
______________________________________________________________

"Setze den unerschockensten Seemann, den kühnsten Flieger und den tapfersten Soldaten an einen Tisch, und was kommt dabei heraus? Die Summe Ihrer Ängste." - Winston Churchill

4

Mittwoch, 27. Juli 2011, 15:24

Hi Cartman,

das schaut wirklich klasse aus was Du da machst. Wirst Du den Figuren noch ein wenig Dreck aufpinseln? Im Moment sieht der Zenturio noch reichlich sauber aus dafür, dass er gerade im germanischen Dreck um sein Leben kämpft. EIn wenig Schmutz an den richtigen Stellen dürfte da Wunder wirken.

Aber Du machst das schon, da bin ich sicher ;) Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Viele Grüße,
Uli
Leben ist wie Sex. Wenn man es richtig gut will, muss man es selber tun.

Aktuell im Bau:
Mercedes Benz L 3000 von Italeri

Zuletzt gebaut:
Mercedes-Benz 190 SL Roadster von Revell

5

Mittwoch, 27. Juli 2011, 15:34

Verschmutzungen sind auf alle Fälle noch eingeplant. :ok: Die kommen allerdings ganz am Schluss, muss ja alles ein bißchen an den Untergrund angepasst sein.
Grüße aus Berlin
______________________________________________________________

"Setze den unerschockensten Seemann, den kühnsten Flieger und den tapfersten Soldaten an einen Tisch, und was kommt dabei heraus? Die Summe Ihrer Ängste." - Winston Churchill

6

Mittwoch, 27. Juli 2011, 18:13

Ist eine wirklich gutes Szenario und deine Figuregbemalung gefällt mir. Da du schon so einiges an Erfahrung und Talent in dir hast, wie man ja an deinen Bildern sehen kann, versuche dich mal etwas intensiver mit Licht und Schatten zu beschäftigen. Meiner Meinung steckt in dir noch viel mehr Potenzial als du hier uns zeigst.
Ich denke wenn du mit der Zeit dich etwas mehr mit den Lichter und Schatten an Uniform und Haut beschäftigst, dann spielst du schon bald in der obersten Liga mit! Einfach die Figur einmal unter die Lampe halten und schaun wo lichter und Schatten hinfallen. Danach Pinsel nehmen und genau die Zonen dunkler oder heller malen wie du sie unter der Lampe sehen kannst. Du wirst staunen was man noch alles aus so einem Szenario und vor allem aus einer Figur alles raushollen kann. Dieses soll nicht als Kritik sondern als Weiterentwicklung gedacht sein.

Beiträge: 518

Realname: Thomas (OpaTommy)

Wohnort: Waldstetten

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Juli 2011, 22:13

Hallo Cartman :wink:

Das wird ein Eindrucksvolles Diorama. Und eine Tolle Moment Aufnahme der Varusschlacht.
Freue mich schon auf Dein Endergebnis.

Gruß Thomas :wink:
"Das ist eine richtig nette "Ich scheiß dich nicht an, du scheißt mich nicht an"-Vereinbarung."

Beiträge: 152

Realname: Dieter

Wohnort: Schweiz / Zürich

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. Juli 2011, 21:37

Hallo Cartman
Blutig geht zu im Teutoburger Wald - grosses Kino, das du da hingepinselt hast, :respekt: Beste Grüsse, Dieter

9

Sonntag, 31. Juli 2011, 07:41

Obwohl gar nicht mein Genre muß ich sagen, dass mir das wirklich sehr gut gefällt. Besonders ist das "Werden" der Figuren interessant. Es wird von Bild zu Bild lebendig.

Gut gemacht!
Grüße

Justus

10

Montag, 22. August 2011, 20:44

Endspurt bei den beiden Römern. Bei Marcus Caelius hat der Umhang Lichter und Schatten bekommen. Ich mag diese Mode mit den harten Kontrasten nicht, ich mag es lieber dezent, deshalb ist das immer ein ziemliches hin und her, bis ich zufrieden bin. Aber da ich mit Ölfarben male, hat man genug Zeit, etwas zu verändern, einer der Hauptgründe, warum ich mich der Bemalung rein mit Acryl verweigere.

Glänzt alles noch sehr (der Glanz wird in den nächsten Wochen verschwinden, evtl. kommt zum Schluss noch eine Schicht matter Klarlack, der Stoff des Umhangs ist schließlich richtig matt), aber ich denke man kann es trotzdem erkennen:











Dem Cornicen ging es ans Bärenfell, Grundfarbe und Schatten sind drauf, fehlen noch die Lichter:








Ich hab auch schon mit den Kleinteilen angefangen, sind noch nicht fertig, nur mal der aktuelle Stand:





Der Centurio hat sich natürlich nicht kampflos in sein Schicksal ergeben, sondern sich bis zuletzt erbittert zur Wehr gesetzt. Daher muss sein Gladius, der ihm gerade aus der kraftlosen Hand gefallen ist, entsprechend aussehen:





Wenn die Ölfarbe trocken ist, noch ein wenig Future darüber für leichten Glanz und dann denke ich, sieht es ganz gut aus. Farben: Revell Aqua glänzend schwarz, dünn Andrea Base Steel darüber, gefolgt von einer ganz dünnen Schicht Andrea Light Silver, für das Blut Ölfarben Zinnoberrot dunkel und Siena gebrannt.

Wird Zeit dass ich mir mal Gedanken über die weitere Gestaltung der Base mache. Richtig loslegen kann ich aber erst, wenn die beiden fertig und auf ihren Plätzen befestigt sind, da Sachen wie das Cornu (dieses Signalhorn, daher Cornicen)drumherum drappiert werden. Da auf der anderen Seite neben dem Baumstamm noch der Schild liegen wird, werden nur kleine Details dazukommen, soll ja nicht überladen wirken. Paar kleine Zweige, evtl. paar Pilze und/oder anderes kleines Gewächs, schau´n mer mal.

Jetzt werden erstmal beim Cornicen noch die Lichter gemalt, dann ist berühren bei den Figuren erstmal für die nächsten Wochen tabu, bis die Ölfarbe an Umhang und Bärenfell trocken ist. Aber hab ja noch genug anderes, um mich solange zu bespaßen. ;) Der zweite Mann für die Vignette mit dem Tribun wartet auf weitere Farbe, am Minas Tirith Dio werd ich bißchen weiter mauern und dann hab ich noch einen kleinen, speziellen Figurenumbau im Kopf....sagt euch der Name Karl-Ruprecht Kroenen etwas? ;)
Grüße aus Berlin
______________________________________________________________

"Setze den unerschockensten Seemann, den kühnsten Flieger und den tapfersten Soldaten an einen Tisch, und was kommt dabei heraus? Die Summe Ihrer Ängste." - Winston Churchill

11

Dienstag, 23. August 2011, 07:15

Hallo Cartman,

ist wirklich eine sehr schöne Arbeit die du hier zeigst, vor allem da ich am Fuße des Teutoburger Waldes lebe und mit dem guten, alten Cheruskern aufgewachsen bin, hats natürlich gleich einen doppelten Gefallen-Effekt ;)

Nur weiter so, freue mich schon auf die fertige Szenerie :)

Grüße Marcel

Werbung