Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 12. Juli 2006, 01:15

Werkstattszene mit Jaguar MKII

Vor einiger Zeit habe ich mein erstes Modell im Maßstab 1:18 verfeinert, einen Jaguar MK II.
Herausgekommen ist dabei eine Wekstattszene, diese will ich euch in meinem ersten Beitrag hier zeigen.
Über euer Feedback würde ich mich daher sehr freuen!


Es ist kein fertiges Diorama, ich habe das Modell nur mit ein bisschen Pappe und Werkstattzubehör geknipst, damit es nicht gar so kahl aussieht.




Die geöffnete Motorhaube im Detail.

...ein paar Achsen mehr sind immer gut...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Michel« (12. Juli 2006, 01:17)


2

Mittwoch, 12. Juli 2006, 18:27

Was isn das da für ne große Zange ??? Ne Heckenschere oder ne große Blechzange O.o Die Würd ich auch geren mal auf Arbeit benutzen :abhau:

Haste den Wagenheber und die Kiste auch so fein gealtert wie das Auto ?
Derzeit im Bau : Diorama "SiFi Amazonen" für GK contest 2018 (e2046.com) :ahoi:

Folgt meinem Trabant auf Instagram! Sucht einfach nach beules_kleine_welt :thumbsup:

3

Mittwoch, 12. Juli 2006, 20:29

Hallo Michel,mir gefällt die kleine Szene sehr gut,die decke schön dreckig und sehr realistscher faltenwurf.Auch der Lappen im Fenster kommt gut .Auch nicht zuviel Werkzeug und so :ok:Übrigens Martin,die grosse Zange ist wohl ein Bolzenschneider.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

Die Leitplanke

unregistriert

4

Mittwoch, 12. Juli 2006, 20:33

Hi Michel,

kommt sehr überzeugend rüber :ok: Macht spaß sich die Details an zu sehen :) Sehr schön gemacht :ok:

Grüße :wink:

Guido

5

Mittwoch, 12. Juli 2006, 21:25

Hmm ne Bolzenschneider... ich weiß ja nicht wie der Jaguar von innen aussieht das du den da brauchst :abhau:
Derzeit im Bau : Diorama "SiFi Amazonen" für GK contest 2018 (e2046.com) :ahoi:

Folgt meinem Trabant auf Instagram! Sucht einfach nach beules_kleine_welt :thumbsup:

6

Mittwoch, 12. Juli 2006, 21:29

Na ja als Oldierestauarator muss man sicher auch improvisieren und nicht zu vergessen:Gewaltig ist des Schlossers Kraft wenn er sich ne Verlängerung schafft :abhau:
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

7

Mittwoch, 12. Juli 2006, 21:41

hrhrhrhr ;)
Derzeit im Bau : Diorama "SiFi Amazonen" für GK contest 2018 (e2046.com) :ahoi:

Folgt meinem Trabant auf Instagram! Sucht einfach nach beules_kleine_welt :thumbsup:

8

Mittwoch, 12. Juli 2006, 21:58

Hallo Martin,das jetzt ein böses Knurren oder ein lachen? :abhau:
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mopped« (12. Juli 2006, 22:01)


9

Donnerstag, 13. Juli 2006, 00:04

Wenn ich da an einige VWs denke die ich so bedienen muss is das ein verhängnisvolles Knurren, für die zumindest die ich dann mit dem Bolzenschneider bearbeiten würde :!!
Derzeit im Bau : Diorama "SiFi Amazonen" für GK contest 2018 (e2046.com) :ahoi:

Folgt meinem Trabant auf Instagram! Sucht einfach nach beules_kleine_welt :thumbsup:

10

Donnerstag, 13. Juli 2006, 10:35

Hallo Michel,
ein schönes Schnelldiorama :ok:
Ich hoffe die Maulschlüssel sind in Zoll :lol:
In meiner Fantasie bekommt der Jaguar gerade eine neue Masseverbindung. Das erklärt auch den Bolzenschneider. Übrigens hat dieser bei mir zwei Einsatzgebiete. Einmal zum schnellen Ausspeichen von Motorradrädern und zum Ablängen der dicken Massekabeln. :wink:

Grüße
Mike
Ist die Katze gesund, freut sich der Mensch :wink:

keramh

Moderator

Beiträge: 10 787

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Juli 2006, 15:05

moin,
wunderschön und nicht zu Überladen, den Bolzenschneider würd ich lieber auf die Werkzeugkiste legen,
im Motorraum findet er wohl eher wenig Einsatz, aber sehr schön gemacht.

Wenn das Auto in 1:18 ist, was ist das dann für Werkzeug????
Mich als 16er Bauer interessiert das natürlich brennnend. :)

12

Donnerstag, 13. Juli 2006, 15:31

Zitat

Original von keramh

Wenn das Auto in 1:18 ist, was ist das dann für Werkzeug????
Mich als 16er Bauer interessiert das natürlich brennnend. :)


Das Werkzeug ist eigentlich in 1:24/25 von Preiser, passt aber finde ich ganz gut.
Für was da der Bolzenschneider gebraucht wird? Keine Ahnung, den hat da ja der Mechaniker abgelegt ;-)
...ein paar Achsen mehr sind immer gut...

Beiträge: 2 563

Realname: Jasmin

Wohnort: Vellmar bei Kassel

  • Nachricht senden

13

Freitag, 14. Juli 2006, 09:53

hallo :wink:

Sieht dch garnicht schlecht aus.
Aus was ist den der lappen vorne auf der Motorhaube wo das werkzeug drauf liegt?

jasmin
:)Das Leben besteht aus höhen und tiefen :)

14

Freitag, 14. Juli 2006, 11:58

Zitat

Original von anfatgirl
hallo :wink:

Sieht dch garnicht schlecht aus.
Aus was ist den der lappen vorne auf der Motorhaube wo das werkzeug drauf liegt?

jasmin


Das mit den Lappen ist so eine Sache. Ich habe ewig rumprobiert bis ich eine perfekte Methode herausgefunden haben, den alles was im Modell aus "Stoff" ist sollte kaum eine erkennbare Stoffstruktur haben und vorallem einen realistischen und maßstabsgetreuen Faltenwurf geben. Irgendwann probierte ich folgende Methode aus und bin bis Heute sehr begeistert davon. Man nimmt ein Papiertaschentuch (oder auch ein sehr sehr feine Stoffrestchen) und legt dieses in sehr starkt verdünnten Holzleim ein, Nun nummt man das Teil vorsichtig aus der "Pampe" heraus und legt es auf die gewünschte Stelle, dort passt es sich der oberfläche durch das Gewicht des Wasseranteiles bestens an, ducrh den großen Wasseranteil gestaltet sich quasi auch von alleine ein feiner Faltenwurf (dem man aber mit den Fingern auf die Sprünge helfen kann ;-) ). Wenn das Wasser verdunstet härtet der Holzleimanteil transparent aus und macht die Sache fest und starr (verfindet sie jedoch auch fest mit dem Modell, weshalb man sich das gut überlegen sollte). Anschliesend bemale ich das jeweilige Teil mit einem Pinsel mit matter farbe (Akrylfarbe) mit einem etwas anderem Farbton übergehe ich nach dem Trocknen das Ganze noch mal in Drybrushverfahren (kaum farbe am Pinsel, als sehr trocken), sodass nur noch die erhabeneren Bereiche des Faltenwurfes wenig Farbe abbekommen. Dies verstärkt nochmal die Struktur des Faltenwurfes...

Ich hoffe meine Erklärung konnte gut verstanden werden ;-)

Liebe Grüße Michael
...ein paar Achsen mehr sind immer gut...

15

Montag, 31. Juli 2006, 03:31

Klasse Modell, Klasse in Szene gesetzt :ok:

Kittyhawk

Super Mod

Beiträge: 2 037

Realname: Katja

Wohnort: NRW / Essen

  • Nachricht senden

16

Montag, 31. Juli 2006, 11:34

Hallo Michael,

Ein schönes Modell, das du prima in Szene gesetzt hast.
Gefällt mir wirklich gut.

Gruß
Katja
FAQ´s gesucht... schau doch in unsere Hilfe



Beiträge: 4 500

Realname: Andreas Nickel

Wohnort: 34246 Vellmar-West

  • Nachricht senden

17

Montag, 31. Juli 2006, 12:40

Hallo Michael :wink:

Das Diorama ist wirklich Klasse und auch deine Idee mit dem Tuch und dem Werkzeug ist toll umgesetzt und sieht total realistisch aus.

Andy

Beiträge: 2 563

Realname: Jasmin

Wohnort: Vellmar bei Kassel

  • Nachricht senden

18

Montag, 31. Juli 2006, 13:04

Hallo Michael :wink: :wink:

Danke für die Antwort ich werde es mal ausprobieren man kann es gut verstehen was du geschrieben bzw erklärt hast :ok:

Jasmin
:)Das Leben besteht aus höhen und tiefen :)

19

Sonntag, 6. August 2006, 19:12

Hallo

sieht ordentlich aus :ok:


Volker

20

Montag, 7. August 2006, 02:27

freut mich, das es euch gefällt!
...ein paar Achsen mehr sind immer gut...

Beiträge: 1 468

Realname: Andy

Wohnort: Lahn-Dill-Kreis

  • Nachricht senden

21

Montag, 7. August 2006, 09:09

Hi Michel.
Doch, hat was! :ok: :ok:
Is mal was anderes ein 1:18 Modell zu präsentieren.
Viele Grüße, der Babbsack!


Werbung