Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 31. Dezember 2010, 17:12

1969 Chevrolet Corvair - Monza Sport Coupe

Zur Bausatzvorstellung hier: AMT/ERTL: 1969 Chevrolet Corvair - Monza Sport Coupe
Zum Baubericht geht es hier: Im Bau: 1969 Chevrolet Corvair - Monza Sport Coupe

Es handelt sich um diesen Bausatz: 1969 Chevrolet Corvair 1/25 AMT #38159



Also ist er hier richtig, denn er ist fertig :) Bilder:














2

Freitag, 31. Dezember 2010, 17:22

Da gibt es noch so einen Zwillingsbruder, der still und heimlich an einem Corvair gebaut hat. Dienstag traf ich ihn dann (bei der Übergabe meines Weihnachtsgeschenks :) :)) und wir hatten ein Fotoshooting:

Der Helle ist meiner, der Dunkle Dominiks Idee ;)



















Das Besondere an Dominiks Corvair ist nicht zu übersehen. Er baute ihn auf Frontmotor um und auch eine lenkbare Vorderachse:




Mehr Info und eventuell mehr Bilder schreibt er demnächst hier dazu :)

Beiträge: 8 867

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - NRW

  • Nachricht senden

3

Freitag, 31. Dezember 2010, 23:16

Jap, da isse nun, Dein Corvair :D
mir gefällt sei (er?) - ein schönes und elegantes Fahrzeug.
Wie schon mein Brüderle erwähnt hat, habe ich durch seinen Baubericht meine Corvair geschnappt. Eine Nachricht von Christian (ob der Motor in einen Käfer passen würde) brachte mich auf die Idee, einen Frontmotor ein zu bauen.

Als Basis kramte ich mir eien 69er Camaro aus der Box, der schon der Räder beraubt war. Der Umbau ging eigentlich recht einfach, die Paßgenauigkeit erstaunlich gut.
Zum Vergleich mit dem Camaro:





interessant, oder?
Meine Corvair war jedoch der Prestigebausatz von amt...

...der sich von Christians amt-Bausatz in einem Punkt deutlich unterscheidet:
der Prestigesatz hat Seitenscheiben enthalten, die im "normalen" gänzlich fehlen.

Weiter hat meine extrem viele Gießgrate und sinkstellen an den unmöglichsten Stellen der Karosserie, die ich entfernen mußte.

4

Sonntag, 2. Januar 2011, 13:33

Hallo Christian :wink:

Gutes Neues Jahr

Toll ist er geworden, gefällt mir :)
Sind die Scheibenrahmen mit BMF gemacht? Was wurde alles mit BMF gemacht?
Wie habt ihr die Scheinwerfer so unterschiedlich hinbekommen?
MfG Marcus



:lol: Bin einer von denen Leute die wenig bis nichts Bauen, aber was zum Schauen brauchen. :lol:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5

Sonntag, 2. Januar 2011, 13:36

Hallo Christian,

der ist aber mal richtig SCHÖN geworden :thumbsup:


Gefällt mir mehr als GUT :ok:


Gruß

Winni

6

Sonntag, 2. Januar 2011, 16:47

Hi ihr 2,

also ihr müßt Zwillinge sein,unabhängig von einander gebaut und die gleiche Farbe gewählt,das ist schon unheimlich!
Gefallen tun mir beide Versionen gut :ok: :ok: :ok: und der Umbau zum Frontmotor ist auch interessant..........

Gruß Jan :prost:

7

Sonntag, 2. Januar 2011, 19:58

Danke an euch!

In der Tat, wir sind Zwillinge. Das Dominik auch ein Blau gewählt hat ist durchaus interessant.

Bei meinem Corvair habe ich bis auf das Frontlogo und dem Logo an den Kotflügeln alles mit BMF gemacht - das erste Mal :) Es sieht einfach besser aus als bemalt und ist auch zeitlich kein Nachteil. Das wird nicht der Einzige mit BMF bleiben. Die Verarbeitung macht Spaß und das Ergebnis ist definitiv besser. Mich hat es überzeugt.

Die Scheinwerfer habe ich mit Tamiya Smoke behandelt und bei den Modellen sieht man den Unterschied deutlich. Habe ich Dominik auch gleich unter die Nase gerieben ;)

8

Montag, 3. Januar 2011, 08:30

Hallo Christian,



sehr schön geworden, gefällt mir sehr gut :ok: :ok: :ok: :ok: :ok:

Irgendwie kann ich mich nur nicht daran gewöhnen das der Corvair ein Ami ist ;) , schon sehr ungewöhnlich für deren Verhältnisse.



Gruß

Michi :prost:
8) Muscle-Cars never die, they only get faster :thumbup:

9

Montag, 3. Januar 2011, 18:13

Das Ungewöhnliche macht für mich den Reiz an dem Corvair aus. Mal ein wenig weiter auzuholen: es gab sogar eine Turbovariante :) :) Der Designer L. W. Johnson (wenn man der einzigen Quelle zum Designer glauben darf - und das liegt nahe) hat anscheinend einen Blick zu Bertone nach Italien geworfen. Allerdings gibt es einige Konzeptstudien, die von GMs Topdesigner Bill Mitchel stammen. Ich fand aber (auf die Schnelle) nicht heraus, ob Johnson tatsächlich der Designer war. Ed Cole jedenfalls war der Designer ab 1960.
Die Entwürfe von Bill Mitchell erinnerten zudem sehr stark an die Corvette - weil der Herr in den späten 50er über eine Corvette mit Mittelmotor nachdachte, es aber wegen zu hohen Entwicklungskosten verwarf. Witzigerweise gab es den Namen Corvair schon 1953. Er stand zur Auswahl zwischen Corvette und Corvair. Genau. Für die Corvette. Also lag der Name noch in den Schubladen.
Als der Corvair dann 1954 vorgestellt wurde, ähnelte er der Corvette zu 100% - nur als Coupe. Und jetzt kommt es:
Den kennen wir doch von Karsten und dem Motoramaprojekt.
Das ist der Ursprung des Corvairs - hier tauchte der Name das erste Mal auf (Quelle)

Werbung