Sie sind nicht angemeldet.

  • »Mr. X« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Realname: Harald

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. August 2010, 14:55

Honda CB750F "Custom Tuned" (Tamiya)

Hallöchen Modellbaufreunde :wink:

als Einstand in dieses Forum möchte ich euch heute meine Honda CB750F "Custom Tuned" vorstellen.
Das Modell im Maßstab 1:12 stammt aus dem Hause Tamiya und hat knapp 17€ gekostet.
Es war nicht nur mein erstes Motorradmodell, sondern ist auch das erste, mit dem ich einigermaßen zufrieden bin.
Lackierung erfolgte mit Pinsel und Revell-Farben, das Modell wurde - mit Ausnahme des Kennzeichens - OOB gebaut.
So, genug gebabbelt, nun die Bilder:











Was mir am Modell gar nicht gefällt, sind die Decals. Die sind bei mir ständig gerissen :bang:
Und über die milchig angelaufenen Blinkergläser (lag wohl am Kleber) bin ich auch "not amused".
Ich fühl mich ja schon ziemlich schlecht, wenn ich mir anschaue, was ihr so zusammenbastelt, ähm... baut.
Aber ich bin ja lernfähig (hoffe ich doch).
So, auf geht's, her mit der Kritik ;)

Grüße aus dem Schwabenland,
Harry

2

Donnerstag, 19. August 2010, 21:32

Hallo Harry,
na die ist aber echt gut geworden wenn man bedenkt das die gepinselt ist!! Da muss man schon nah dran gehen um das zu sehen und die Decals hast du auch super hingekriegt,dafür das die alle rissig waren.Ich hoffe ja das wir von dir noch mehr Moppeds sehen werden,würde sagen du hast echt Potenzial :ok:
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

  • »Mr. X« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Realname: Harald

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. August 2010, 10:09

Hallo Rudi :wink:
danke für das Lob, freut mich, dass sie dir gefällt. Ja, die Decals waren ein ziemlicher Krampf, gerade die an der seitlichen Abdeckung unterhalb des Sitzes... :roll: Hat ewig gedauert, bis ich den wieder zusammengepfriemelt hatte, der war mir einmal quer durchgerissen... Liegt wohl am Alter des Bausatzes, der Decalbogen wurde 1994 gedruckt, der ist fast so alt wie ich :nixweis:
Und ja, das nächste Mopped liegt schon auf meinem Tisch, ich habe schon damit angefangen :)
Gruß, Harry

Beiträge: 735

Realname: Peter Justus

Wohnort: Wilnsdorf / Siegerland

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. August 2010, 15:13

Hallo Harry



sieht doch wirklich, für ´ne Pinsellackierung, recht ordentlich aus.

Das nächste mal einfach mit feinem Schleifleinen und viel Wasser nochmal vorsichtig überschleifen, dann siehts noch besser aus.

Wenn du dann hinterher noch Klarlack spendierst, wirst du überrascht sein... :grins:



Was hast du denn für die Blinker für eine Farbe bzw Kleber genommen?

Ich nehme für Klarsichtteile entweder Weißleim (Ponal) oder von Revell diesen Extrakleber in der Flasche, weiß grad die Bezeichnung nicht.

Für Blinker und Rücklichter gibt es transparente Lacke, da bevorzuge ich Tamiya, mit den Revells komme ich da nicht so gut zurecht...



Mach doch ´nen Baubericht zu deiner Virago, dann bekommst du bestimmt irre viel Tips, falls Fragen da sind, und lernst dabei immer mehr dazu.



Peter :ok:

Beiträge: 863

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. August 2010, 15:23

Sieht super aus. Nur, wie schon angesprochen, die Blinker und mir fiel noch das Nummerschild auf, das hast du auf Papier gedruckt, stimmts, deswegen wird es so matt sein. Kleiner Tip, vorm Ausschneiden n Streifen Tesafilm drüberkleben, das glänzt es.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

  • »Mr. X« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Realname: Harald

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. August 2010, 17:26

Hallo an alle :wink:
Erstmal danke für die Tipps.
Wo soll ich weitermachen? Ich machs mal chronologisch :idee:
@ Peter: Danke für die Tipps :hand: Für die Blinker hab ich Revell-Klarlack orange genommen und (dummerweise) einfach den "normalen" Kleber von Revell, Contacta heißt der glaub ich. Baubericht? Weiß nicht so recht, bin schon ziemlich weit und hab keine Bilder gemacht.

@Danny: Genau, das Kennzeichen hab ich ausgedruckt. Auf Fotoglanzpapier, wobei es mit bloßem Auge eigentlich nicht so matt aussieht wie auf dem Bild. Danke für den Tipp, werd's korrigieren. Hätt ich ja auch von selber draufkommen können :roll:

Freut mich, dass es euch soweit ein wenig gefällt.
Grüße, Harry.

Werbung