Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 11. April 2010, 18:48

Komplettes Glasteil tiefziehen

Hi Leute,

erstmal zu meinem Problem. Ich bin dabei meinen Subaru nachzubauen, nun hab ich das Problem das ich eine minimal grössere Kopie des Hasegawa Impreza Sportswagon Glasteils benötige. Ich habe diesen Bausatz auch einmal und somit eine Vorlage. Leider habe ich auch ein Glasteil aus nem gebrauchten RS500 Bausatz wo der Vorbesitzer versucht hat das selbige in heißen Wasser zu richten, was zu dem Ergebniss führte das das Glasteil durch die Hitze tausende feiner Risse bekommen hat. Nun befürchte ich das es meinem Originalteil genauso ergeht. Hat hier irgend wer schon Erfahrung mit sowas? Ich hab von ein paar Slotern gehört das es möglich wäre aber leider nichts genaues. :!! :!! :!! Ich komm mit dem Bau nicht weiter ,da ich das Glasteil zum anpassen des Daches brauch. :( :( :(

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

keramh

Moderator

Beiträge: 10 748

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. April 2010, 17:05

moin,

ohne entsprechendes Werkzeug kann ih mir das schwer vorstellen.
Du benötigst eine Holzform von der Scheibe und eine Möglichkeit die Tiefziehfolie gleichmäßig zu erwärmen.
In entsprechenden Geräten wird dies gleichmäßig erhitzt und anschließend per Vakuum die Luft abgezogen, wobei sich das Material an der Form anlegt.
Ich habe aber auch mal gesehen das jemand ein Stück Kunststoff (ca. 20x20 cm) fest auf allen Seiten in einen Rahmen gepannt hat.
Dann wurde alles mit einem Heißluftfön erwärmt und nun wurde die Form mit einem Griff drann wie ein Stempel von oben
in die weiche Kunststoffplatte eingedrückt, so das richtig Spannung entstand und langgezogen wurde.
(war bestimmt so 10-15 cm tief eingedrückt) ob das so mit durchsichtigem Material auf funktioniert weiß ich nicht aber
ich denke es kommt auf die gleichmäßige Erwärmung an, das ist das A und O.
Auf jedenfall solltest Du Dir Tiefziehfolie besorgen und kein klares Material oder Acryl nehmen.
Ich nehme dieses Zeug wenn ich gerade Scheiben neu baue, macht sich gut da diese auf beiden Seiten mit Schutzfolie beklebt ist.
Ich habe 0,25 0,5 und 1,0 mm Material, hab ich mal bei Architekturmodellbau gekauft.

3

Montag, 12. April 2010, 17:28

Hallo Marek,

wo hast du das Sheet gekauft und was kostet da so ein Bogen? Ich seh schon das ich um einen Stempel wohl nicht rumkomme. :motz: Es wäre ja auch zu schön gewesen, Glasteil nehmen, Sheet warm machen , drüberziehn , ferdisch. :( :( :( Also dann muss ich die kleinen Grauen nochmal bemühen.

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

keramh

Moderator

Beiträge: 10 748

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. April 2010, 19:39

moin,

hatte meines damals bei Architekturbedarf.de gekauft, die haben das aber nicht mehr im Sortiment.
Mußt du mal nach Thermo-Tiefziehen googlen. Ich hatte die VIVAK Platten von Bayer Sheet Europe.

Also da das Material richtig heiß sein muß kannst Du das mit dem Originalbauteil vergessen.
Es muß ja auch bis zum Erkallten des neuen Stücks drinn bleiben und da würde es sich ja mit verformen.
Also an einem Stempel kommst Du nicht vorbei.

5

Montag, 12. April 2010, 20:12

Jep, das war ja meine Befürchtung. Dachte halt das es da irgend einen Trick gibt auf den ich nicht komme. :( Ich werd mir mal so ne Tiefzieh Vacu Box bauen und mal mit ein paar alten Resinabgüssen experiementieren, vielleicht klappt das ja. Hab keine Lust mir nen Stempel aus Holz zu schnitzen, kann mich noch dunkel an meine Schulzeit erinnern wo wir nen Schiffsrumpf tiefgezogen haben. Der Rumpf war zwar einfach aber viel Arbeit, und das dann für jedes Glasteil neu, ne nicht wirklich. :( :( :(

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

Beiträge: 376

Realname: Michael

Wohnort: ja

Shop: Scale Production

USTID: DE178799806

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. April 2010, 17:14

HI

also ich ziehe mir das oft auch über die Originalscheiben, ich habe da einige Scheiben da habe ich bestimmt schon 20-30x Folie drübergezogen, die Folie ist 0,2mm, die Originalscheiben könnte man sogar noch einbauen.



Gruss
Mike

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ScaleProduction« (13. April 2010, 17:15)


7

Dienstag, 13. April 2010, 20:45

Hi Michael,

da bekomm ich grosse Ohren. :) Wie fixierst du die Glasteile und wie erwärmst du die Folie und ganz zum Schluß, welche Folie verwendest du?

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

panzerchen

unregistriert

8

Dienstag, 13. April 2010, 23:27

Die Flugzeugmodellbauer ziehen sich häufig Kanzeln tief.
Die erhitzen die Klarsichtfolie gern über einem Toaster.

Im Künstlerbedarfshandel gibt es Klarsichtfolie aus "Makralon", so heißt das, glaub ich. Das wird von Graphikern z.B. für Masken zum Spritzen benutzt, oder für Schablonen.
Das ist aber nicht die dünne selbstklebende Maskierfolie wie wir Modellbauer sie kennen !

Beiträge: 376

Realname: Michael

Wohnort: ja

Shop: Scale Production

USTID: DE178799806

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. April 2010, 22:21

Zitat

Original von gt-r_michel
Hi Michael,

da bekomm ich grosse Ohren. :) Wie fixierst du die Glasteile und wie erwärmst du die Folie und ganz zum Schluß, welche Folie verwendest du?

Gruß Michael



die Glasteile liegen bei mir lose auf einem Sockel aus Abformmasse die 1:1 von Hand geknetet wird und in ~10min aushärtet, danach wird die Folie
angewärmt bis die leicht durchhängt und dann drübergezogen, die Folie bekomme ich von einer Verpackungsfirma ;)

10

Mittwoch, 14. April 2010, 22:32

Hi Michael,

das klingt nach ner einfachen und günstigen Variante. Ich werds mal mit nem klarem Tamiya bogen testen. Sag mal sind die Bögen von deiner Verpackungsfirma käuflich erwerbbar ;) und wie groß wären die ? ( und was würden sie kosten? )

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

11

Sonntag, 25. April 2010, 11:20

Hallo Michael,

die Folie würde mich auch interessieren. Warte schon mal auf eure Antwort.

Gruß Jürgen

12

Donnerstag, 20. Mai 2010, 13:21

Hallo Michael,

bin gerade auf den fred gestoßen. Konntest Du schon positive Versuche durchführen?
Ansonste guck mal hier, so mache ich das.
:wink:
Gruß Andreas

Beiträge: 989

Realname: Martin

Wohnort: Bautzen, seit 2013

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. Mai 2010, 13:52

Blister

Hallo,

ich kann zwar momentan nichts zur Arbeitstechnik beitragen, aber vielleicht haette ich ne einfache Moeglichkeit an Material ran zu kommen.

Wer von euch weiss was ein "Blister" ist?

Hat garantiert jeder schon in der Hand gehabt. Ein Blister ist die Klarsicht-Verpackungseinlage die in allerlei Produkten verwendet wird. Solche Hersteller gibt es viele. Die am haeufigsten verwendeten Materialien sind PE und PC, es gibt aber auch PET und andere.

Einfach mal suchen wo es in eurer Naehe solche Hersteller gibt und mal ganz nett nachfragen ob die Restmaterial haben.
Meistens gibts es diese Materialien in allen Staerken in 0,1er Schritten.

Ich hoffe das koennte euch weiterhelfen. Der Modellbauer will ja Geld sparen, ne?!?

MfG

14

Donnerstag, 20. Mai 2010, 18:41

@ Andreas,

nee leider nicht. Bin Momentan Arbeitstechnisch etwas mehr eingespannt um komm daher nur selten zum bauen. Sag mal, wenn du Scheiben ziehst überleben das die originale ohne Schäden oder machst du dir immer nen Stempel?

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

15

Donnerstag, 20. Mai 2010, 19:59

RE: Komplettes Glasteil tiefziehen

Hallo :wink:,

möchte zum Thema sagen das bei youtube ein Typ ein Klarsichtteil von einem Mopped nachbaut.
Irgendwie mit Fön und Staubsauger.
Einfach mal Tamiya eingeben.
Dann nach Fujimi 248 und Yamaha YZR M1 suchen.
Vieleicht gefällt es dir.

keramh

Moderator

Beiträge: 10 748

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 20. Mai 2010, 20:31

moin,

Warum einfach wenns kompliziert auch geht, nach ewiger Suche und einigen Clips hab ichs gefunden.

Hier mal der direkte LINK und bei ca. 3 Minuten gehts los.

Beiträge: 644

Realname: Wanja

Wohnort: Bad Frankenhausen

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 20. Mai 2010, 20:56

Hallo alle miteinander!

Habs auch gerade gefunden. Marek kam aber schon zuvor.

Zu der Methode kann ich nur sagen. Relativ einfach aber effektiv. Nur eine Frage.
Was ist das für ein Material aus dem er die Form modeliert?

gruß Wanja :wink:
Was Du morgen kannst besorgen musst Du nicht schon heute tun!

18

Donnerstag, 20. Mai 2010, 21:05

RE: Komplettes Glasteil tiefziehen

Hi Marcel,

hab das Video regelrecht verschlungen und die anderen auch. :lol: :lol: :lol: Was nicht so ganz ersichtlich ist ob das original Glasteil die Prozedur überstanden hat, da er es ja mit Zweikomponenten Kit gefüllt hat, den Rest kannte ich schon in änlicher Form von nem Vaku Gundam Bauer. Aber das mit den Strümpfen zum Kohlefaser Nachbilden fand ich genauso gut. Muss ich mal testen.

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

keramh

Moderator

Beiträge: 10 748

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 20. Mai 2010, 21:12

moin,

ich denke nicht das das zweikomponentig war, sah eher wie eine Keramik- oder Ton-Masse aus.
Er hatte sie ja in einer Tupperdose in Papier eingewickelt und mit feuchten fingern bearbeitet.
Ich denke das Originalteil bleibt bestehen, nach dem abbinden zieht er dies einfach ab.
Müßte auch mit Gips funktionieren.

20

Donnerstag, 20. Mai 2010, 21:31

Hallo Miachel,

so "primitiv" bereite ich die vor (Abstützung bei Bedarf, das merkste ob erforderlich oder nicht, aus Resten "druntergeschnitzt"), reicht aber völlig um Randscharf zu ziehen. Glasteile sind nur mit doppelseitiegm Tape befestigt, könnte nach Politur (bzw. Future oder ähnlichem) sofort 100% verwendet werden.

(Die links aussen ist verrutscht, das Brettchen darf ruhig minimal umlaufend kleiner sein, aber immer noch so viel, dass die Scheibe nicht "abrutschen kann", zur Not kann man auch "Bremsblöcke/Anlagekanten" setzen (war aber noch nie erforderlich).
:wink:
Gruß Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »papa_von_prinzessin« (20. Mai 2010, 21:39)


21

Donnerstag, 20. Mai 2010, 21:33

Hi Marek,

das sieht aus wie Milliput und Co. das kann man auch mit Wasser verdünnen und geschmeidig machen. Da ich noch ein paar alte Scheinwerfergläser hab müssen die halt als Versuchskaninchen herhalten. :abhau: Mal schaun ob´s funktioniert. Erstmal Sperrholz und Lochblech organisieren und die Vakubox bauen.

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gt-r_michel« (20. Mai 2010, 21:37)


22

Donnerstag, 20. Mai 2010, 21:36

Hi Andreas,

das war genau das was ich hören wollte. :D Da brauch ich ja ein bissl mehr Sperrholz. :lol: :lol: :lol: Also vor Pfingsten einkaufen gehn. ;)

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gt-r_michel« (20. Mai 2010, 21:36)


23

Donnerstag, 20. Mai 2010, 21:43

Hi Michael,

noch ein kleiner Tipp: kleinere Scheiben, etc. lieber etwas höher "lagern" und umlaufend die Unterlage "großzügiger" kleiner, damit quasi rumgezogen wird, bescheidener "auszuscalpellieren" :abhau: aber dadurch kommen die Konturen besser raus (z.B. Riffelung Schweinwerfergläser).
:wink:
Gruß Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »papa_von_prinzessin« (20. Mai 2010, 21:43)


24

Donnerstag, 20. Mai 2010, 21:56

Hi Andreas,

da soll nochmal einer sagen von euch Slotern kann man nix lernen. Dein Mustang ist ne Wucht die vielen Details die du tiefziehst :respekt: :respekt: :respekt: Wenn ich meinen Subaru weiterbaue ( Ninco Sloter ) werd ich dich bestimmt nochmal kontaktieren. ;)

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

keramh

Moderator

Beiträge: 10 748

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 20. Mai 2010, 22:05

moin Andreas,

bei Deiner Methode, die Teile direkt über das Original Teil zu ziehen hab ich Bedenken.
Werden die Teile dann nicht größer? Passen sie dann noch in die Karo? gerade bei den letzten Teilen die komplette Verglasung?

26

Donnerstag, 20. Mai 2010, 22:19

Hi Marek,

das ist so beabsichtigt. Ich brauch das Glasteil minimal grösser, da der Hasegawa Kombi ( das Glasteil logischerweise )etwas kleiner ist als der Tamiya Bausatz den ich als Basis verwende. Mal schaun was Pfingsten alles anliegt, vielleicht versuch ich doch mal nen Baubericht zu starten, aber ich warne Euch das kann durchaus sehr lange Dauern bis der ferdisch ist. :lol: :lol: :lol:

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gt-r_michel« (20. Mai 2010, 22:21)


27

Freitag, 21. Mai 2010, 09:40

Hallo Marek,

ja sie werden minimal größer, passen aber bis auf wenige Ausnahmen trotzdem, aufgrund der Toleranzen vom Bausatz. Wenn es partrou nicht passen will, geht man entweder dazu über ein komlpett gezogenes Glasteil zu vereinzeln (also Scheiben einzeln ausschneiden - Klebefläche bleibt ausreichend über, selbst im Säulenbereich) oder man muß das Original "kleiner" schleifen, wenigstens 0,1 mm überall (und polieren, weil sonst kommen die Schleifspuren mit raus, selbst Haare werden abgebildet). Das findet man durch ausprobieren raus und immer langsam rantasten beim kleiner schleifen, aufspachteln geht zwar auch ist aber aufwendig. Bisher hat mir der Scheibensatz vom Audi R8 am meisten Arbeit bereitet, weil die von außen aufgesetzt, bzw. die Seitenscheiben so komisch von innen halb durchgefädelt werden - hat final aber trotzdem geklappt
:wink:
Gruß Andreas

P.S.: Steht auch so in meinem Mustangbericht, meine ich ;) :smilie:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »papa_von_prinzessin« (21. Mai 2010, 09:45)


Werbung