Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. März 2010, 22:34

Titanic Revell 1:400 oder wie ein Halbscratch entstehen kann

Nachdem hier im Forum gemeckert wird, dass entweder "nur Biene Majas" (LTgarp) oder "mittelalterliche Treibhölzer von anno Tobak" (Queequeg) zu finden seien, hier eine alte Bekannte, die ich schon lange nicht mehr in den Berichten gesehen habe :-)

Vor einigen Jahren, zur Zeit des Titanic Hypes, als meine Soleil und Victory mangels passendem Bauplatz in der Stube sicher verräumt waren, habe ich nach einem etwas handlicheren Lückenfüller gesucht.

Die Wahl fiel auf die Titanic von Revell im Maßstab 1:400, die ich kurzfristig kaufte. Frau kannte Film, Kind war auch vom Schiff fasziniert – überraschender- oder wohlkalkulierterweise kam das befürchtete Gemecker über den weiteren Staubfänger nicht.

Die Freude währte bis zum richtigen Studium des Bausatzes. Bestimmt ist er in irgendeinem Forum vorgestellt ... braucht man aber nicht lesen, da er einfach in jeder Hinsicht und in fast jedem Detail extrem unzureichend ist.

Resultat war, dass ich die beiden Außenschalen so weit wie möglich angepasst habe und der Rest fast komplett als Scratch entsteht. Sehr gute Unterlagen habe ich bei habe ich bei http://rivetcounter.txc.net.au/ gefunden, Ätzteile bei "Toms Modelshop" und der Rest ist Polysterolorgie pur. Wer meinen Victorythread kennt, weiß, dass es mir eine Freude ist, einen Bausatz etwas weiterzutreiben :-)

Momentan liegt das gute Stück auf Eis, da ich endlich wieder an der Victory arbeiten kann, ich freue mich aber auf den Tag an dem es weitergeht, wahrscheinlich, wenn ich Abwechslung zum Webleinenknüpfen brauche. Die Soleil ist zum Glück ja fertig.

Anbei einige Bilder, wo sich der Bausatz gerade befindet, als Inspiration für andere, sich mit den Unzulänglichkeiten der Plastikbausätze nicht abzugeben und wie immer auch an euch die Bitte, wie üblich ein kritisches Auge darauf zu werfen.

Zuerst die neue Bugpartie: Alle Teile nur gesteckt (wegen Lackierung), deshalb so schief. Neues Deck, Planken mit dem Cutter gezogen inklusive aller darauf befindlichen Teile neu. Wellenabweiser bekommt noch die Abstützung, auch Kran komplett Scratch. Vorne die Mulde bekommt noch die Ätzteilabdeckung, Reling etc. natürlich auch :-). Kleinteile sind noch nicht vollzählig aufgelegt.



Dann die Oberdecks. Komplett neu. In der Mitte zum Vergleich die mitgelieferten Decks



Am meisten freut mich der neue Kompassturm :-) Auf die Seitenwände kommen noch Fenster aus dem Fotoätzteilsatz. Sämtliche Decks haben eine maßstäbliche Plankenstruktur bekommen. Dachstrukturen sind auch plangemäß.



Wie üblich mache ich immer gerne Detailstudien am Anfang, um mir über den Standard des gewünschten Ergebnisses klar zu werden. Dazu hatte ich den Kran und das hintere Ventilatorhäuschen ausgesucht. Das Häuschen ist komplett neu, beim Kran wurde nur der schwer überarbeitete Mast verwendet. Ein paar verschiedene Perspektiven im Vergleich mit der gelieferten Ausführung.







An den Seiten habe ich alle Bullaugen aufgebohrt. Zuerst dachte ich, dass ich Lichter einsetzen könnte, werde es aber voraussichtlich lassen, da die Fenster an den Oberdecks mit den Ätzteilen leider etwas schwierig zu beleuchten sind und nur halbes Licht sieht auch nicht so dolle aus. Auf alle Fälle sind die Bullaugen durch das Bohren bedeutend schärfer definiert, so dass dies doch eine gute Aktion war.



Ein Phänomen, dass mir so noch nie passiert war, ist ein Verzug der Teile, wenn zwei Lagen Polysterol flach aufeinander geklebt wurden. An der unteren Schott im Bug sieht man ganz deutlich einen Bogen Richtung Bug. Das Teil ist auch neu gebaut aus 1 mm Polysterol , dahinter ist ein gleich dicker Streifen, der als Auflag für das Deck dient. Das Aufbiegen hat ca. 2 Jahre gebraucht. Ich denke, dass ich das hier mit einer Verstärkung wieder gerade bekomme.



Hier der gleiche Effekt, 3 mm mit 1 mm flach zusammen: Hier hilft kein ziehen sondern nur neu bauen. Zum Glück noch auf der Werft bemerkt und nicht erst in der Mitte des Atlantiks. Oups – war es am Ende vielleicht doch gar kein Eisberg?

Liebe Grüße, auch wenn es eine ganze Weile dauern wird, bevor es hier weitergeht, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2

Montag, 22. März 2010, 08:29

Hi Daniel,

hurra - das Meckern hat sich ja wohl gelohnt. :abhau:

Wobei ich mich mit meiner Aussage "Treibhölzer" nicht auf
das Material der Modelle, sondern auf die Originale beziehe.

Es waren halt nunmal "lahme" Enten.

Die Titanic und die Lusitania liegen bei mir auf Lager
und warten auf den Baubeginn. Beide von Minicraft in 1:350
mit allen verfügbaren Ätzteilen von GMM. Dann bekommt
Ihr auch mal was "Größeres" von mir zu sehen, die Titanic
hat eine Länge von fast 80 cm (!). Bei Ebay habe ich mir
das Buch "Die Titanic im Detail" besorgt, Originalfotos und
Konstruktionspläne vom Bau seinerzeit - sehr interessant.

Was Du bisher gebaut hast, sieht doch schon sehr
vielversprechend aus. Wenn es mal weitergeht, bleibe
ich bestimmt dran.

In diesem Sinne ...

:wink: :wink: :wink:

3

Dienstag, 23. März 2010, 12:27

hallo daniel, auch hier hast du wieder ganze arbeit geleistet.
ich würde allerdings beim nächsten mal die Titanic von ACADMEY in 1:350 bauen. da kannst du dir viel SKRÄÄÄTSCHN sparen, weil
der kit mehr taugt. da gibt es dann auch die Premium Edition mit
ätzteilen und gedöns. natürlich ist deine arbeit höher einzustufen
aber ich befürchte, dass wir hier erst in 10 jahren bilder für die gallerie
von dir bekommen.....
ja sorry, ich bin etwas ungeduldig. du weisst ja. schön muss es auch bei mir sein aber in absehbarer zeit fertig.
bis bald, grüsse, der roland

4

Freitag, 26. März 2010, 15:20

Hallo Kai,

danke für den Buchtip, nachdem das gute Stück für 7 Euro zu haben war liegt es schon bei mir auf dem Tisch :-)

Andere Bücher, die mir immer wieder weitergeholfen haben, sind das Buch über den Film von James Cameron's "James Cameron's Titanic " und der Bildband des Wracks am Meeresgrund "the discovery of the Titanic" von Rob Ballard.

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dafi« (26. März 2010, 16:51)


5

Freitag, 26. März 2010, 16:55

Hi Leute, :wink:

wen´s interessiert, habe in meiner bescheidenen Dokusammlung einen Film über den Bau der Titanic. Ist eine Dokumentation in Spielfilm Art.

Falls jemand den Film haben möchte, nur ne kurze Nachricht !

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »holiday« (26. März 2010, 20:45)


6

Sonntag, 11. April 2010, 22:45

Wohlverehrtes Publikum,

diese Woche hatte meine Liebste – meine Frau nicht meine Victory – einige Male Besuch: Das bedeutet kein kleiner Schwingschleifer und kein Staubsauger wegen der Geräuschkulisse. Deshalb habe ich meine Liebste – diesmal die Victory und nicht meine Frau – in die Ecke stellen müssen und die kleine Liebste, – die Titanic – rausgekruschtelt.

Beim vorhergehenden Statusbericht fielen mir wieder die vielen losen vorbereiteten Teile auf, die sich am Verbiegen waren und bevor diese komplett zerfallen oder verloren gehen, kam die Viccypause gerade recht.

Also Status:
So stellt sich Revell die Titanic vor ;-)



Einspruch!

Zuerst die Poller:
Grundplatten in Reihe aufgeklebt, dadurch kann man sie schön rechtwinklig und gleichmäßig ablängen. Auch die Ecken konnten so später gleichmäßig abgeschrägt werden.



Dann ø 2 mm Polysterol in den Dremel, abgelängt und mit der Rundfeile die Konkave hineingerechselt ...



... und abgestochen.



Danach noch für die Back-Poller das Hütchen, weniger als ein halber Millimeter ø 1 mm Polysterol. Das sind die kleinsten bis jetzt von mir serienmäßig verbauten Teile. Wenn ich in Mathe aufgepasst habe müssten dies unter 0,4 mmkubic sein :-)



Das zu platzierende Teil befindet sich übrigens an der Spitze des Skalpells, da zu klein für die Pinzette :-)
Man sieht auch noch die abschrägte Ecke der Grundplatte. Zum Lackieren muss man sie dann vom Klebeband runter und mit etwas mehr Abstand neu aufkleben.

Dann zu den Winden:
Im Revelloriginal sehen die mehr wie esoterische Alienkommunikationseinrichtungen aus:
Also Mittelteile wieder auf ein Klebeband, Ecken an einer Seite mit dem Skalpell für Rundung vorbereitet, Höhe für Bohrung lässt sich so auch gut anreißen. Leichter Riss mit dem Skalpell, danach wasserlöslichen Filzer drüber und diesen so weggewischt, dass nur in der Ritze etwas Farbe bleibt. Ist gut sichtbar und am Schluss schnell rausgeschliffen :-)



Erster Test mit reinen Zylindern – ist noch zu einfach in der Umsetzung ;-)



Deshalb ø 1,5 mm Polsterol in den Dremel und das Gleiche wie bei den Pollern, diesmal ohne Hütchen sondern mit 0,5 mm Bohrung in der Mitte. Polysterol immer nur handgebohrt, nie mit der Maschine!



Dann versetzt zwei Mittelteile auf jede Grundplatte kleben und 0,5 mm Achse und die Trommeln draufgeklebt.



Und so sieht das Ganze am Platz aus:



Um unnötigen Fragen vorzugreifen: Nein sie sind diesmal nicht funktionstüchtig ;-)

Und jetzt zu den Bildern, auf die ich mich schon die ganze Zeit freue:

Der große vorher-nachher-Report

Das denkt Revell ...



Das denkt der Daniel ...



Und weil so schön war gleich noch ein paar andere Buildln mit Suchspiel: In diesem Back-Ensemble sind 5 Teile original von Revell – wer findet sie?



Skylight backbord und Wasserabweiser sind aus Polysterol, Kabeltrommelabdeckung und Lüftung sind aus Ureol.



Ladeluke ist aus Polysterol, davor die Steamvalves-Handräder aus modifizierten Stecknadeln. Dazwischen eine Telefonbox. Die Kettenlaufschienen sind aufgeständert (auf dem ersten Bild in diesem Baubericht besser zu sehen), vorne Kettenführungsbügel mit Handrad der Breakvalves, Kette kommt noch – die vorgesehene erwies sich nach den Umbauten als zu dick –, Kran ist aus gelötetem Stahldraht mit einer weiteren Telefonbox davor. Und natürlich mit im Bild einige Poller :-)

Anker im versenkten Teil und der Catwalk darüber sowie die Reling kommen erst nach der Endmontage wenn alles im Rumpf eingebaut.



Winden mit Dampfrohr, Geländer wie auch die Oberteile der Spills von "Toms Modelshop"



Liebe Grüße, jetzt geht es wieder zu meinen Liebsten – meiner Frau und meiner Victory ;-)

Gruß an alle, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Dieser Beitrag wurde bereits 21 mal editiert, zuletzt von »dafi« (12. April 2010, 14:07)


7

Sonntag, 11. April 2010, 23:14

Moin,

Also das was sich der Daniel denkt, bzw was er baut, ist ganz großes Tennis, ich hab noch nie so eine Geile Titanic gesehen :hand: :ok: :ok: :ok: :respekt:

Bin absolut gespannt was folgt.

Besonders freu ich mich auf die Darstellung des dritten Ankers, bin gespannt wie du das machst.

Grüße Marco

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Modellfreak« (11. April 2010, 23:16)


8

Sonntag, 11. April 2010, 23:24

Nicht nur der, an der Steuerbordseite der Back und am Heck muss noch ein Warp-Anker hin, rate mal, warum der noch nicht auf dem Bild zu sehen ist :-(

Aber mir fällt bestimmt noch was ein!

:-) Danke für die Anerkennung!

Gruß, Daniel

PS: Kleine Anekdote am Rand: Die beiden Warp-Anker am Bug und am Heck waren scheinbar rein den Seerechtsvorgaben geschuldet, da viel zu klein um bei diesem Riesenschiff einsetzbar zu sein :-)
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

9

Montag, 12. April 2010, 12:20

bin heute etwas in eile...deshalb nur kurz und knapp:
DER ABSOLUTE O B E R HAMMER, grüsse, der roland

hasi

Moderator

Beiträge: 2 178

Realname: Denny

Wohnort: Siegburg

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. April 2010, 22:45

My heart will go oooooooooooooon.... :lol:

Geil, hast echt ein gutes Auge für Details. scratchhandwerk vom Feinsten, allien schon die deckbeplankung is sowas von realistisch geworden, und das in dem Maßstab!

Cute and cuddly, boys!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hasi« (12. April 2010, 22:45)


11

Dienstag, 13. April 2010, 08:20

echt beeindruckend was du da so aus dem Hut zauberst :ok:

besonders die filigranen Wasserabweiser haben es mir angetan, nicht zu vergessen der hammermäßige Holzlook der Decks (sind nur 3 Farben oder? )

freue mich schon auf weitere Updates

lg :wink:

12

Freitag, 20. August 2010, 13:56

Hab zwar noch nichts an meiner Hübschen bauen können – sonst würde eine andere Dame eifersüchtig - trotzdem ein toller Link, den ich bei meinen Lieblingsfranzosen gefunden habe.

http://www.expeditiontitanic.com/#/explore/deeper-look

Liebe Grüße, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

13

Freitag, 20. August 2010, 16:19

Hallo Daniel

Mir fehlen die Worte, ich sage nur, ein Mal mehr "dafinismus" vom Feinsten. :thumbup: :ok: :thumbsup:

Liebe Grüsse

Sergio
On hold: HMS Pegasus
Im Bau: AVALON
Fertig : Jolly Roger II

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. März 2011, 21:50

Hallo Daniel,

jetzt, wo wir bald Einjähriges feiern seit Deinen letzten Bau-News, erlaube mir die Frage: Hat sich zwischenzeitlich noch was bei Deiner exzellenten Titanic getan?

Was mich dann als Zweites interessieren würde:
Aktuell gibt es immer wieder mal Titanic-Bausätze in der Bucht.
Hersteller Revell, Academy, Hobby Boss etc. Maßstäbe 1:400, 1:550, 1:570 etc.
Interessant finde ich vor allem die Academy 1:400 Premium Edition.

Hast Du Erfahrung und kannst eine Empfehlung abgeben, was von den verschiedenen Bausätzen am ehesten was taugt?

Danke vorab und Gruß,
Johannes

15

Donnerstag, 17. März 2011, 22:23

Hallo Johannes,

nee, meine Titanic ist noch nicht untergegangen, sie liegt gerade auf Eis :-) :-) :-)

Ich wollte noch warten, bis du uns deine Version der Hardcoraverkabelung für alle Fenster zeigst, mit selbstständig herunterklappenden Davits und Rettungsboote, die ferngesteuert sind mit kleinen Ruderern ...

Und zu deiner Frage:
Ich glaube, dass alles besser ist als mein Revellmodell. Außer wenn man auf Hardcore-Scratch-SM wie ich steht, kann man damit glaube ich nicht glücklich werden.
Das Modell von Academy sieht auf den Bildern nach dem Supern super aus. Ich dachte aber, dass es 350er Maßstab ist. Als Hinweis prüfe, ob der zum gewählten Modell gehörende Ätzteilsatz verfügbar ist. Die Tom-Modelshopteile waren eine Weile nicht erhältlich, gibt es aber evtl. wieder ...

Hier eine wunderbare Referenzsammlung:
http://rivetcounter.txc.net.au/

Ich nehme an, dass meine Titanic wieder aufgetaut wird, wenn es an das Takeln der Vic geht, so mal hinundwieder zur Abwechslung. Bis dahin schlummert der Rumpf unter meiner Arbeitsfläche, 20 cm unter meiner Vic und die Teile hab ich in einer kleinen Glasvitrine untergebracht - da sind sie sicher und ich kann sie immer sehen :-)

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 17. März 2011, 23:00

Merci Daniel für die Infos!

Ganz stilecht solltest Du in der Baupause eigentlich ein Loch in Deinen Arbeitstisch schneiden und das Heck der Titanic leicht schräg rausschauen lassen...

Um die Motorisierung Deiner Beiboote und die Beleuchtung der gefühlten 2000 Kabinen kümmere ich mich, sobald ich die Triebgondeln der Queen Mary 2, die hier noch in 1:400 rumliegt, am Laufen habe.
Vorher müssen allerdings die restlichen geschätzten 500 anliegenden Bauprojekte erst einmal begonnen werden.
Und davor steht noch die Fertiigstellung der bereits in Arbeit befindlichen zig Baustellen.

Ach - das Leben ist hart!

Gruß,
Johannes

17

Freitag, 18. März 2011, 13:34

jetzt, wo wir bald Einjähriges feiern seit Deinen letzten Bau-News, erlaube mir die Frage:

Sei vorsichtig mit diesem Johannes, Daniel! Das fing bei mir auch so ganz harmlos mit einem Finger in der Wunde an! Gleich erzählt der dir einen von Perlen vor die Säue und so und will dich überreden, dir die Titanic und dein halbes Lager zu überlassen :abhau:
lieben Gruß
Frank

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

18

Freitag, 18. März 2011, 15:43

Sei vorsichtig mit diesem Johannes, Daniel!


Hey Frank - das stimmt so nicht.
Ich empfinde lediglich in hohem Maß soziale Verantwortung gegenüber Deiner kleinen, wehrlosen Soya. Möchte nicht soweit gehen hier von Modellphil (in Anlehnung an Pädophil...) zu sprechen - aber ein klein wenig schändlich ist es ja schon, die Kleine derart verwahrlosen zu lassen. Bin mir ganz sicher vor Gericht einen Sorgerechtsstreit zu Deiner Soya gegen Dich gewinnen zu würden.
Im übrigen muss ich Dich dahingehend korrigieren, dass das Ansinnen eigentlich so aussah, dass Du mir Dein gesamtes Lager überlässt, nicht etwa nur die Hälfte...

Um jetzt wenigstens noch einen vernünftigen Kommentar abzulassen:
Ich kam auf das Thema Titanic, nachdem ich erstmalig den Academy Premium Bausatz sah. Der macht einen gewaltig guten Eindruck, enthält auch zahllose Photo etched Bauteile. Kostet dafür aber auch ab 100 Euronen.

Gruß,
Johannes

19

Freitag, 18. März 2011, 16:02

aber ein klein wenig schändlich ist es ja schon, die Kleine derart verwahrlosen zu lassen.

Die Kleine residiert in einem eigens für sie angefertigten Karton, in feinster Concon-Seide gehüllt, unter Argon-Athmosphäre, positioniert auf einem Schwingungsdämpfer. Hier von Verwahrlosung zu reden ist <zensiert> !

Zitat

Bin mir ganz sicher vor Gericht einen Sorgerechtsstreit zu Deiner Soya gegen Dich gewinnen zu würden.

Pah! Warte ab! Gestern habe ich bei Ikea eine Regal-Schreibtisch-Kombination (Expedit), die wird am WE aufgebaut, das Büro komplett gemacht und dann endlich alles rüber geräumt. Der Karton der Soya wird dabei in einem edelstählernen Vakuumbehälter von einem Transportunternehmen aus Kalifornien frei schwebend über die gesamte Strecke von 71m und 16 Treppenstufen Höhenunterschied transportiert. Der NDR überträgt live. Bilder folgen.

Zitat

dass das Ansinnen eigentlich so aussah, dass Du mir Dein gesamtes Lager überlässt, nicht etwa nur die Hälfte...

Siehste, siehste: er gibt es sogar zu! :will:
lieben Gruß
Frank

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

20

Freitag, 18. März 2011, 16:23

@ Frank:

ad 1) Ach, schnief :heul: Dann war ja mein Bemühen wenigstens dafür gut, dass sich der Erziehungsverantwortliche endlich einmal seiner Verantwortung bewusst wird und seinen betreuerlichen Pflichten nachkommt. Zum Wohle der Kleinen.

ad 2) Deine Transportbeschreibung erinnert aus gegebenem Anlass sehr an leidige Castor-Transporte. Strahlt Deine Soya womöglich auch???

(Sorry an Daniel für meine Laber-Auswüchse hier in Deinem Thread. Mit ein wenig TipEx auf dem Bildschirm bekommst Du die aber leicht abgedeckt)

21

Freitag, 18. März 2011, 18:27

Be my guests :-)

XXXDAn

PS: Und an meine Titanic kommst du eh nicht ran! Vorher verkauf ich meine Schwiegermutter!

PPS: Hat wer Interesse an einer Schwiegermutter? Günstig abzugeben, leichte Gebrauchspuren. Preis VS
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

22

Freitag, 18. März 2011, 18:29

ich biete die ganzen lucifer's friend cds.......

23

Freitag, 18. März 2011, 20:24

Die Schwiegermutter "from hell"* gegen Teufelchens Freunde - hm du hast den Zuschlag :-) :-) :-)

XXXDAn

* Originalzitat der besagten Dame

Hier einige der höllischen Taten der besagten Dame:
Im Bau: To HMS Victory (Heller) and beyond
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

24

Dienstag, 4. September 2012, 15:56

dear ET.....was macht denn deine gute alte titanic???? darf man noch hoffen, dass du dich an das arme (auch bei dir versunkene) mädel erinnerst?
ich singe dir auch gerne den schmachtfetzen von celine D....falls das was hülft!!!! :D

25

Dienstag, 4. September 2012, 16:01

... ohne dich am Singen behindern zu wollen, die Lady liegt quasi auf Eis ...

... know what I mean ...

... direkt unter meiner Arbeitsplatte, hab sie immer wieder in der Hand ...

... wenn ich da unten Material suche.

Grüßle und danke der Nachfrage, Et
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

26

Donnerstag, 6. September 2012, 08:30

Titanic

Good morning Daniel, :)

I viewed your project. Very good construction indeed.

I have the minicraft 1:350 scale Titanic which I havestarted to convert it into the German Passenger liner of the early 1900's - The Emperator.

I will post a picture of the progress so far.

Cheers.

Paul.
Cheers.

Paul. :ahoi:

NEVER RETREAT - NEVER SURRENDER
JUST DO IT YOUR WAY AND NEVER LOOK BACK

27

Donnerstag, 6. September 2012, 08:36

Hello PAul,

I am looking forward to see this :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

28

Donnerstag, 6. September 2012, 11:07

paul, as it seems you got plenty of stuff up your sleeve. having you here is a real gain!
cheers roland

Beiträge: 135

Realname: Matthias N.

Wohnort: Hannover, Germany

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 19. April 2017, 07:11

Hey dafi wann gehts denn hier mal wieder weiter??

Werbung