Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 7. Januar 2009, 19:07

NECA Classic Alien

Hallo Leute,

hier möchte ich euch mein Alien aus dem berühmten Film von Ridley Scott zeigen.
Dieser Film setzte damals Maßstäbe und ist auch heute noch eines der besten Filme aller Zeiten, von dem es viele Fortsetzungen gibt, von denen ihm aber, außer vielleicht Teil 2, keiner das Wasser reichen kann.
Unter Fachkreisen wird dieses Alien übrigens Xenomorph bzw. Lingufoeda Acheronsis (die nichtsprechende Kreatur vom Planeten Acheron) genannt.

Zur besseren Verständnis hier mal eine kleine Beschreibung für Nichtkenner des Films:
Im Jahr 2122 empfängt der interplanetarische Raumfrachter Nostromo auf dem Rückflug zur Erde ein mysteriöses Signal, das nicht menschlichen Ursprungs ist.
Sie gehen dem Signal nach und finden auf einem Planeten ein riesiges, uraltes, von Aliens erbautes Raumschiff, in dessen Innern sie einen Frachtraum mit abertausenden, etwa 1 Meter großen, lederartigen Gebilden, entdecken, die in Wahrheit Eier sind.
Als sich ein Besatzungsmitglied namens Kane sich eines der Eier genauer ansieht öffnet sich dieses und ein Parasit mit menschenähnlichen Fingern und einem langen Schwanz, den es dem Opfer um den Hals wickelt springt in sein Gesicht und lähmt ihn. Zurück auf der Nostromo versuchen sie Kane von dem Gesichtsklammerer zu befreien.
Jeder Versuch das Tier zu entfernen schlägt fehl, da es ihm bei jeder Berührung die Luftröhre zudrückt und es Säure statt Blut hat, dass ihn töten könnte.
Nach einigen Tagen fällt der Organismus ab und stirbt.
Die Crew denkt zunächst, dass alles vorbei ist und Kane erwacht schließlich wieder aus seinem "Schlaf".
Beim Essen passiert jedoch das Unfassbare: plötzlich beginnt Kane zu würgen und ein abscheußliches Alien frisst sich von innen nach außen durch seinen Brustkorb und tötet ihn.
Der Parasit hatte einen Embryo in Kane implantiert.
Die anderen Besatzungsmitglieder bleiben geschockt zurück und das Alien verschwindet in den dunklen Gängen des Raumschiffes.
Daraufhin beerdigen sie ihren toten Kameraden und versuchen das etwa katzengroße Alien einzufangen.
Was keiner ahnt: das Alien ist mittlerweile zu einer 2,5 Meter großen Bestie herangewachsen. Es schnappt sich eines der Besatzungsmitglieder und tötet ihn, indem es ihm mit einer Art mit Zähnen besetzter Zunge die Schädeldecke durchschlägt.
Für die Besatzung beginnt ein Kampf auf Leben und Tod, bei dem von anfänglich 7 nur einer überlebt...

Wer den Film noch nicht gesehen hat, unbedingt anschauen!!!
Nun ein bisschen was zur Figur:
Die Figur nennt sich Classic Alien und ist vom Hersteller NECA.
Die korrekte Bezeichnung wäre jedoch eigentlich Giger Alien, da das geniale Design von dem Schweizer Künstler H. R. Giger stammt, der alles zum Thema Alien im ersten Film gemacht hat.
Es gibt sie als 7" Version (ca. 17cm groß) und als 18" Version (ca. 45cm groß), die hier gezeigt wird.
Bei der Figur muss man zunächst die Rückenröhren, diese Rückenfinne und die Beine anbauen, was nicht ganz einfach ist. (Siehe hier)
Nochmals danke an diejenigen, die mir geholfen haben ;)
Letzendlich habe ich die Beine in heißes Wasser gesteckt und somit das Plastik weich gemacht.
Die Figur hat sehr schöne Details und eine recht imposante Größe. Die Verarbeitung könnte jedoch besser sein.
Das Alien kostet im Handel etwa 45 Euro, was für eine Figur dieser Größe vollkommen gerechtfertigt ist. (pro Zentimeter genau einen Euro :abhau:)
Es ist jedoch keinesfalls etwas zum spielen, da es sehr zerbrechlich ist.
Ok, aber die Freigabe erst ab 18 Jahren in den USA finde ich dann doch etwas übertrieben :abhau:

Nun habe ich aber genug geredet, lassen wir mal die Bilder sprechen:






Ein sehr nettes Detail: die innere, mit Zähnen bestückte Zunge, die mühelos einem Menschen die Schädeldecke durchschlagen kann.






Diese Perspektive wird den meisten, die den Tod von Brett gesehen haben, noch in Erinnerung sein...




Dieser durchsichtige Kopf verheißt nichts Gutes...

Wer noch irgendwelche Fragen zu dem Wesen etc. hat, kann mich gerne anschreiben, ich bin ja nicht umsonst mitglied in einem AvP-Forum ;)

So, das wärs dann.

Gruß Dennis

P.S. Mein 1000ster Beitrag :tanz:

Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von »Little Bandit« (8. Januar 2009, 14:28)


2

Mittwoch, 7. Januar 2009, 20:17

Hallo,

sieht ja richtig imposant aus. Gefällt mir :ok:

P.S.: Da feier ich mit :party: :prost: :tanz:
im Bau:
- Vignette 1:35
- Kübelwagen 1:9

Beiträge: 421

Realname: Torsten Weiß

Wohnort: Willich NRW

Shop: Modellbau-Kiste

USTID: DE 814262572

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Januar 2009, 20:31

Hallo Dennis,
gefällt mir auch sehr das Bürscherl.
Laß doch einen Predator gegen ihn antreten.
Gruß,
Torsten
Gruß Torsten


4

Donnerstag, 8. Januar 2009, 14:24

Hallo ihr Beiden,

erstmal danke für euer Lob :smilie:
Das mit dem Predator wäre aber keine so gute Idee, ich will ja, dass mein Alien heil bleibt :D
Leider gibt es (noch) keine Predator-Figur von Neca in dieser Größe, aber vielleicht kommt da ja noch was.
Im Moment arbeiten sie jedenfalls an einer Alien-Figur aus Teil 2.
Schade, irgendwie kommen die Größe und die Farben des Modells nicht so gut rüber wie sie es in Wahrheit sind.

Gruß Dennis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Little Bandit« (8. Januar 2009, 17:13)


5

Donnerstag, 8. Januar 2009, 22:25

Hallo Little Bandit
sieht gut aus das Alien.
Mich würd aber interresieren was das für Rohre auf seinem Rücken sind. :nixweis:

6

Freitag, 9. Januar 2009, 15:24

Zitat

Original von \Mo/
Mich würd aber interresieren was das für Rohre auf seinem Rücken sind.


Darauf kann ich dir als Fan eine Antwort geben :)
Diese Rohre sind wahrscheinlich wie ein Luftfilter aufgebaut.
Mit diesen Gebilden filtern sie den Sauerstoff aus der Umgebung, was ihnen ermöglich auch unter Wasser zu atmen, was man in Alien Resurrection sehr schön sieht.
Achja, diese schwarzen Augenhöhlen unter der Kappe sind auch keine Augen, nicht dass es zu Verwechslungen kommt ;)

Gruß Dennis

7

Freitag, 16. Januar 2009, 18:38

Zitat

Original von Little Bandit

Achja, diese schwarzen Augenhöhlen unter der Kappe sind auch keine Augen, nicht dass es zu Verwechslungen kommt ;)

Gruß Dennis


Hi

Sieht richtig schön bissig aus, der Apparat. :ok:
Ich bin auch ein großer Fan von Ripley und ihren Haustieren. Der einzige Film, der mir überhaupt nicht zusagte, war AVP2. Der war mir zu lieblos gemacht. Die Anderen waren auf ihre eigene Weise alle sehr sehenswert. TeilIII finde ich besonders atmosphärisch und düster, der ist echt toll gefilmt.

Zu den Aliens gibt es doch sicher "anatomisches Infomaterial". Für den Star-Wars-Todesstern gibt es ja auch Blaupausen!! Ich fänd´s sehr interessant, wenn Du noch ein paar Besonderheiten aufzählen könntest:
1. Wie nimmt ein Alien ohne Augen seine Umgebung(Opfer) wahr?
2. Ist die Optik eines Aliens vom Wirt abhängig? Oder anders gefragt: Wie sähe ein Alien aus, das aus einem Blauwal schlüpft?
3. Hat ein Alien ein Skellett oder einen Chitin-Panzer wie Insekten?
4. Wie wird ein geschlüpftes Alien so schnell groß ohne jemanden zu fressen?
5. Wie groß könnte die Kolonie einer einzelnen Königin theoretisch werden wenn sie unbegrenzt Wirte zur Verfügung hätte? Ginge das wie bei Ameisen in die Millionen?
6. Was geht auf diesem Planeten Acheron ab? Klingt sehr interressant!!!

Ich weis...sind ganz schön bescheuerte Fragen dabei, aber was soll´s... :roll: Ich find´s halt interessant. Ich baue seit Ewigkeiten an nem Fine Molds Millennium Falcon rum und bin bei der Recherche auf das ganze "Star Wars Universum" aufmerksam geworden. Unglaublich, wie viele Infos man über Technik, Lebensformen und Planeten finden kann. Ich hab mir das fast alles reingezogen. War sehr kurzweilig und ich hab jetzt "voll den Durchblick". :verrückt: :lol: Für die Aliens gibt´s das doch bestimmt auch.

greez
mopar or no car

Beiträge: 429

Realname: Uwe

Wohnort: 68804 Altlussheim

  • Nachricht senden

8

Freitag, 16. Januar 2009, 18:56

Hallo,

sieht klasse aus. Wo gibts denn ein AvP Forum ??

Gruß

Uwe
klick mich : Der Volkwein Wahnsinn

aktuelles Projekt : Ford Capri Turbo in 1:12

9

Freitag, 16. Januar 2009, 19:21

Zitat

Original von Stuntman Mike
Sieht richtig schön bissig aus, der Apparat. :ok:
Ich bin auch ein großer Fan von Ripley und ihren Haustieren. Der einzige Film, der mir überhaupt nicht zusagte, war AVP2. Der war mir zu lieblos gemacht. Die Anderen waren auf ihre eigene Weise alle sehr sehenswert. TeilIII finde ich besonders atmosphärisch und düster, der ist echt toll gefilmt.


Ah, ein echter Alienfan :ok: Da hast du recht, AvP 2 hat mir auch nicht so gut gefallen. Der dritte Teil wird oft verteufelt, jedoch muss man bedenken, dass dieser Film obwohl er nahezu ohne Drehbuch gedreht wurde, eigentlich sehr gut ist.
Achja, danke für dein Lob ;)

Zitat

Original von Stuntman Mike
Zu den Aliens gibt es doch sicher "anatomisches Infomaterial". Für den Star-Wars-Todesstern gibt es ja auch Blaupausen!!

Ja, das gibt es.
Es gibt das Technical Manual, da stehen alle Dinge zur Ausrüstung der Colonial Marines drinnen, sei es nun das APC oder das Dropship.

Zitat

Original von Stuntman Mike
Ich fänd´s sehr interessant, wenn Du noch ein paar Besonderheiten aufzählen könntest:
1. Wie nimmt ein Alien ohne Augen seine Umgebung(Opfer) wahr?


Das Alien hat verschiedene Sinne, mit denen es auch ohne Augen ein Bild von seiner Umgebung erstellen kann.
Noch ist weitestgehend unklar wie das geht, jedoch wird spekuliert, dass das Alien diverse Fühler und einen guten Geruchssinn hat.
Auch Ultraschall wäre denkbar.

Zitat

Original von Stuntman Mike
2. Ist die Optik eines Aliens vom Wirt abhängig? Oder anders gefragt: Wie sähe ein Alien aus, das aus einem Blauwal schlüpft?


Nicht nur die Optik ist vom Wirt abhängig, nahezu ALLES.
Die Alien DNS vermischt sich bei der Entwicklung im Wirtskörper mit der DNS des Wirtes.
Sowohl das Aussehen als auch das Verhalten ist wirtsabhängig.
Bei einem Blauwal ist die Sache sehr schwierig, da der Facehugger es erst mal schaffen müsste überhaupt so ein riesiges Tier zu infizieren.
Dies kann er eigentlich nur tun, wenn er lebendig gefressen wird etc. und dann den Embryo in den Magen legt.
In einem Comic ist es jedenfalls schon mal gelungen ;)

Zitat

Original von Stuntman Mike
3. Hat ein Alien ein Skellett oder einen Chitin-Panzer wie Insekten?


Ja, ein Alien hat natürlich ein Skellett, nur ist es kein Endo- sondern ein Exoskellett.
Das kannst du ganz ohne Mühe bei der Figur erkennen.

Zitat

Original von Stuntman Mike
4. Wie wird ein geschlüpftes Alien so schnell groß ohne jemanden zu fressen?


Junge Aliens müssen schon auch etwas fressen.
Wenn keine ausreichende Menge Fleisch vorhanden ist, wenn es beispielsweise ohne Königin aufwächst, so wie die Drohne aus Teil 1, ernährt es sich von Insekten etc.
Es ist aber auch denkbar, dass es auch Karton und andere Dinge frisst, es ist ja schließlich kein normales Lebewesen.
In AvP sind die Aliens noch schneller gewachsen, dort hatten die Yautja (Predators) der Königin Wachstumshormone verabreicht.
In Teil 2 war wahrscheinlich noch etwas davon übrig.

Zitat

Original von Stuntman Mike
5. Wie groß könnte die Kolonie einer einzelnen Königin theoretisch werden wenn sie unbegrenzt Wirte zur Verfügung hätte? Ginge das wie bei Ameisen in die Millionen?


Ja, ginge es.

Zitat

Original von Stuntman Mike
6. Was geht auf diesem Planeten Acheron ab? Klingt sehr interressant!!!


Was meinst du denn damit?
Erläutere deine Frage bitte genauer.

Wenn du noch was wissen willst, kannst du mich fragen ;)
Du kannst mich ja wenn du ICQ hast kontaktieren.

Zitat

Original von Stealth
Hallo,

sieht klasse aus. Wo gibts denn ein AvP Forum ??


Hi, danke auch für dein Lob!
Das AvP-Forum findest du unter folgender Adresse:

AvP Fight Forum

Neue Mitglieder sind gern willkommen ;)

Gruß Dennis

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Little Bandit« (16. Januar 2009, 19:26)


10

Freitag, 16. Januar 2009, 21:16

Hi

Besten Dank für die ausführliche Antwort!! Besonders der spekulative Part bezüglich der optischen Wahrnehmung eines Aliens war amüsant. Lassen wir uns überraschen, was die Forschung für Kenntnisse bringt. ;)
ICQ hab ich nicht.... :roll:

Also, Acheron ist die ursprüngliche Heimat der Aliens? Wie muss man sich das vorstellen? Ich gehe nicht davon aus, dass die Biester dort in Harmonie mit Flora und Fauna leben. Oder gibt es dort vielleicht noch etwas das in der Nahrungskette über den Aliens steht? Kurz gesagt: Was geht da ab?

:smilie:
mopar or no car

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stuntman Mike« (16. Januar 2009, 21:16)


11

Freitag, 16. Januar 2009, 21:57

Zitat

Original von Stuntman Mike
Also, Acheron ist die ursprüngliche Heimat der Aliens? Wie muss man sich das vorstellen? Ich gehe nicht davon aus, dass die Biester dort in Harmonie mit Flora und Fauna leben. Oder gibt es dort vielleicht noch etwas das in der Nahrungskette über den Aliens steht? Kurz gesagt: Was geht da ab?


Nein, Acheron oder LV-426 ist nicht der Heimatplanet der Aliens.
Die Eier der Xenomorphe kamen vor sehr langer Zeit auf den Planeten, als das riesige Raumschiff damals dort abgestürzt ist.
Dieses Ding wurde von den Space Jockeys bzw. Mala'kak erbaut, einen dieser Wesen sieht man im Film in diesem biomechanischen Stuhl sitzen.
Der Space Jockey ist mit dem Stuhl verwachsen und steuert somit das Schiff.
Es wird diskutiert, dass die Space Jockeys die Xenomorphe damals als Kriegswaffe in einem uralten Krieg eingesetzt haben.
Es wird ebenfalls seit langer Zeit in der Fangemeinde diskutiert, dass die Space Jockeys die Erschaffer der Xenmorphe sind, was auch sehr wahrscheinlich ist, wenn man mal das Raumschiff mit den Aliens vergleicht.
Die Eier wurden dann in solche riesigen Bomberschiffe geladen und am Bestimmungsort abgeworfen.
Der Pilot es Bomberschiffs, das man in Teil1 sieht, ist dann mal infiziert worden und das Raumschiff ist abgestürzt, seit dem liegt es da.
Sowas passiert wenn man mit so gefährlichen Organismen herum spielt.
Die Space Jockeys wurden damals fast nahezu alle von den Aliens ausgelöscht.
Zu deiner Frage mit der Nahrungskette:
Die Aliens sind eigentlich nur darauf aus, das Überleben der eigenen Art zu sichern.
Dabei machen sie vor nichts halt, also steht auch eigentlich nichts über ihnen in der Nahrungskette.
Oder wie Ash einst sagte: "Sie scheinen immer noch nicht zu begreifen mit was Sie es hier zu tun haben, mit einem perfekten Organismus. Nur seine Feindseligkeit übertrifft noch seine perfekte Struktur. Ich bewundere die konzeptionelle Reinheit. Geschaffen, um zu überleben. Kein Gewissen beeinflusst es. Es kennt keine Schuld, oder Wahnvorstellungen ethischer Art"
Wenn die Aliens tatsächlich als Waffe erschaffen bzw. benutzt wurden, ist das sehr von Vorteil.
Feinde haben sie natürlich schon, z.B. die Predators.

Gruß Dennis

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Little Bandit« (16. Januar 2009, 22:06)


12

Freitag, 16. Januar 2009, 22:59

Achso, ich wusste nicht, dass es ein und derselbe Planet ist. Der Space Jockey und die ganze Story sind mir natürlich bestens bekannt, ich kann nicht mehr zählen wie oft ich die Filme schon gesehen hab. Das war halt ein Highlight meiner Kindheit, ebenso Robocop(ungeschnitten ein geiler Film) und die alten Predator Filme. Das waren noch Zeiten...

Dass die Aliens genetisch geschaffen wurden macht Sinn. Sowas würde die Natur nicht hervorbringen. Die Viecher würden ja alles ausrotten.

Die Predators sind natürlich die Kings, AVP fand ich richtig gut. Besonders die Szene, als der Predator der Alien-Queen im Sprung den Speer in den Kopf rammte...coole Aktion...der kam wie aus dem Nichts...

greez
mopar or no car

13

Montag, 19. Januar 2009, 04:45

[OFFTOPIC]

Zitat

Original von Stuntman Mike ich kann nicht mehr zählen wie oft ich die Filme schon gesehen hab. Das war halt ein Highlight meiner Kindheit, ebenso Robocop(ungeschnitten ein geiler Film) und die alten Predator Filme. Das waren noch Zeiten...

Na dir will ich ja nicht im Dunkeln begegnen.

Die kruden AVP-Filme mit dem hervorragenden Alien-Film zu vergleichen empfinde ich fast schon als Sakrileg ;) .
[/OFFTOPIC]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Keroro« (19. Januar 2009, 04:46)


14

Montag, 19. Januar 2009, 16:04

Zitat

Original von Keroro
[OFFTOPIC]

Zitat

Original von Stuntman Mike ich kann nicht mehr zählen wie oft ich die Filme schon gesehen hab. Das war halt ein Highlight meiner Kindheit, ebenso Robocop(ungeschnitten ein geiler Film) und die alten Predator Filme. Das waren noch Zeiten...

Na dir will ich ja nicht im Dunkeln begegnen.

Die kruden AVP-Filme mit dem hervorragenden Alien-Film zu vergleichen empfinde ich fast schon als Sakrileg ;) .
[/OFFTOPIC]


Hi

Wo hab ich denn die AVP-Filme mit dem ersten Teil von Alien verglichen? :nixweis:

Meine Kindheit war schon lange vor den AVP-Filmen vorbei. :) Das war Anfang der Neunziger als ich die Filme erstmals gesehen hab. Da gab´s diesen ganzen CGI-Bullshit(sorry) noch nicht.

greez
mopar or no car

15

Montag, 19. Januar 2009, 16:55

War ja nicht auf dich bezogen und auch nicht sonderlich ernst gemeint.

16

Dienstag, 20. Januar 2009, 00:37

Ich treibe doch kein Schindluder mit Kulturgütern :ok: :abhau:
mopar or no car

17

Dienstag, 20. Januar 2009, 14:53

Zitat

Original von Stuntman Mike
Meine Kindheit war schon lange vor den AVP-Filmen vorbei. :) Das war Anfang der Neunziger als ich die Filme erstmals gesehen hab. Da gab´s diesen ganzen CGI-Bullshit(sorry) noch nicht.


Jo genau, da haben die Filmemacher noch alles von Hand machen müssen.
Modelle sind nunmal immer besser wie CGI.
Bei Tieren die laufen, sollte man jedoch schon CGI verwenden, da es bei Bluescreen etc. Maskenränder gibt, die sieht man (leider) sehr schön in Alien 3 bei den Tunnelszenen.
Oder man baut die Umgebung auch in Miniatur nach, so wie sie es in Aliens bei bei der Szene als Ripley im Powerloader gegen die Queen kämpft gemacht haben.
Das Ergebnis ist jedenfalls weltklasse geworden :ok:
AvP war jetzt nicht mal mit arg zu viel CGI.
Paul W. S. Anderson hat gesagt, er möchte lieber die Sachen mit Puppen und Männern in Anzügen machen, da dies einfach realistischer wirkt.
Das hat allerdings nicht viel gebracht, da man bei den Kampfszenen doch stellenweise immer wieder auf CGI zurückgreifen musste, da Sprünge und andere Dinge einfach in der Realität nicht durchführbar gewesen wären.

Zitat

Original von Keroro
Die kruden AVP-Filme mit dem hervorragenden Alien-Film zu vergleichen empfinde ich fast schon als Sakrileg


Naja, als Sakrileg empfinde ich die Filme jetzt nicht, jedoch reichen sie wirklich keinesfalls an die alten Alienfilme heran, da hast du recht.
AvP ist aber nicht schlecht, wobei ich den zweiten Teil auch nicht sonderlich mag ;)

Gruß Dennis

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Little Bandit« (20. Januar 2009, 14:56)


18

Samstag, 23. Mai 2009, 15:07

Hallo Leute,

ich, oder besser gesagt ein Freund von mir braucht eure Hilfe.
Mein Kumpel aus dem AvP-Forum besitzt die gleiche Figur wie ich, dummerweise ist beim Umzug einer der Fühler/Dornen, die das Alien am Ellbogen hat, abgebrochen.
Gibt es eine Möglichkeit, den nachzumodellieren, bzw. mit welchem Material?

Gruß Dennis

Werbung