Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 08:53

Forenbeitrag von: »drake«

Astrolabe

Zitat Ich könnte es zwar Beizen aber der Farbton würde sich nur von Milch zu Bitterschokolade verändern. Moin Steffen, Reib das Holz nach dem Schleifen mal mit Spiritus ab, dann hast Du einen -finde ich- durchaus schönen warmen Holzton, die weißen Schlieren aus Schleifstaub in der Maserung lassen sich so gut entfernen. Vielleicht gefällt Dir das Holz dann besser? Schöne Grüße Chris

Gestern, 17:41

Forenbeitrag von: »drake«

Airfix HMS Prince 1:180

... Abschleppseil...

Gestern, 17:40

Forenbeitrag von: »drake«

To HMS Victory (Heller) and beyond

Immerhin hast Du ein heimliches Fahndungsfoto von diesem zwielichtigen Haderlumpen machen können . Hat er schon eine Lösegeldforderung gestellt? Gerade in der Vorweihnachtszeit soll doch man nie jemanden so einfach in die Wohnung lassen. Remember K.-E- Zimmermann!! Schöne Grüße Chris

Gestern, 17:33

Forenbeitrag von: »drake«

Le Glorieux 1:150 von Heller

Absolt schönes Zwischenergebnis!! Schöne Grüße Chris

Gestern, 17:26

Forenbeitrag von: »drake«

Airfix HMS Prince 1:180

Ich denke auch, dass das reicht, sofern Du nicht zu fettes Garn verwendest. Eine Operation am offenen Herzen, wie wir sie alle lieben.... Schöne Grüße Chris

Gestern, 14:29

Forenbeitrag von: »drake«

Airfix HMS Prince 1:180

Das sollte aber gemeinsam zu schaffen sein, allerdings wirst Du kaum alles darstellen wollen/können aufgrund des Maßstabs. Leider ist der Belegplan auf meinem Rechner zwar zu öffnen und zu sehen, leider erkennt man aber nix. Mache ich was falsch? Schöne Grüße Chris

Samstag, 17. November 2018, 14:23

Forenbeitrag von: »drake«

Airfix HMS Prince 1:180

Hallo Marcus, ohne Demontage der Marsen würde ich vielleicht erstmal schauen, ob es möglich wäre, mit einem sichelförmig gebogenen Einfädler aus dem Kurzwarenbedarf den vorhandenen Platz der vorhandenen Gatts von Ober- und Unterseite zu sondieren. Das bereits vorhandene stehende Gut ist ja leicht flexibel. Wenn es gelänge, dieses etwas zur Seite zu schieben, könnte der vorhandene Platz vielleicht sogar reichen. Die von oben kommenden Taue dürften später so auf höhe der Marsstengehinterkante/ Mas...

Freitag, 16. November 2018, 12:10

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Zitat Aber auch beim Kareenen oder in Kamelen wurde die Toplastigkeit reduziert. Ach so, stimmt ja, macht ja auch Sinn .... Äh... was war doch gleich nochmal Kareenen und Kamelen (Kamelen habe ich -vermutlich- gefunden, "Kamel"-offensichtlich eine Anhebevorrichtung für Schiffsrümpfe ) Schöne Grüße und Danke! Chris

Donnerstag, 15. November 2018, 14:14

Forenbeitrag von: »drake«

Airfix HMS Prince 1:180

Hallo Marcus, die Jungfern waren bei runden Marsen immer dem Verlauf entsprechend rund angeordnet, soweit ich weiß. Die Gatts zum Durchführen der Taue brauchst Du definitiv. Irgendwie solltest Du diese noch einarbeiten, sonst rächt sich das später, wie Schmidt bereits schrieb. Schöne Grüße Chris

Donnerstag, 15. November 2018, 12:54

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Moin Schmidt, ich weiß, dass Stengen de facto abgesenkt werden konnten, so viel ist klar. Aber: Warum das eigentlich?? Brücken, unter denen ein Schiff hindurchkommen musste, gab es meines Wissens damals noch nicht. Machte man das, -um das Rigg bei längeren Liegezeiten oder während Aufenthalten zum Umbau bzw. bei Reparaturen zu entlasten? -während der Betriebsferien? -an hohen Feiertagen? -wegen gesetzlich vorgeschriebene Standzeiten und Ruhepausen? -zum Säubern der Flaggstengenknöpfe von Möwenmi...

Mittwoch, 14. November 2018, 17:43

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Dankeschön, Schmidt! Man soll sich ja nicht ständig selbst zitieren, da es irgendwie wie Eigenlob rüberkommen könnte- aber diese altmodische Bergetechnik habe ich auch schon mal versucht umzusetzen, das Ergebnis zur Erinnerung hier in Post 870 . Wenn Du mich fragst, wie ich da vorgegangen war: ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr. Irgendwie hatte ich das Segel, das bereits an der Rah angeschlagen war und selbige bereits am Mast "in den Seilen hing" zusammengerafft und dann von beiden Seiten nac...

Mittwoch, 14. November 2018, 17:22

Forenbeitrag von: »drake«

Bausatz H.M.S. FLY von VictoryModels

Hallo Herbert! Bei den Spantköpfen habe ich mir beholfen, in dem ich sie unten leicht angephast hatte mit Schleifklotz. Dann passten sie "saugend" rein. Mit Holzleim sitzen sie nun richtig gut fest. Da ich die Relingabdeckung bereits verleimt hatte, konnte ich ja die Aussparungen nicht ausfeilen. das nur mal so als Notfall-Tipp... Schöne Grüße Chris

Dienstag, 13. November 2018, 13:44

Forenbeitrag von: »drake«

H.M.S. Agamemnon von CC

Zitat Bis demnächst wenn es heißt: "gut gebuttet ist halb gewonnen..." Oh, prima!! Da (...und auch sonst noch ...) kann (...muss ...) ich noch vieeeel lernen! ich bin dabei und freu mich drauf. Schöne Grüße Chris

Dienstag, 13. November 2018, 13:25

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

...geht auch mit Sprutgordings ... Chris

Dienstag, 13. November 2018, 13:20

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Moin Schmidt! Zitat Wie stellt man zum Beispiel Segel nach, die auf diese besondere Art und Weise angeschlagen sind, bei der die Unterlieke in Bögen hinauf zu den Rahen geführt werden. Meinst Du so etwas in der Art (Post 900) ? Und bei weiteren/ zukünftigenTakelfragen versuche ich gern, Dir irgendwie behilflich zu sein, soweit ich das kann... Schöne Grüße Chris

Samstag, 10. November 2018, 23:04

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Selbstverständlich kann ich mich hier irren. Aber ich halte die Darstellung auf Deiner Anordnung für nicht realistisch. Ich sehe aber auch deutlich das Problem, die Stenge vor die Rah zu bekommen. Kurz: Ich weiß es nicht und denke daher, dass das über Abfieren der Unterrah gelöst wurde. Schöne Grüße Chris

Samstag, 10. November 2018, 21:50

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Da hast Du sehr wohl recht . Hier würde ich darauf tippen, das die Unterrah abgefiert wurde. Hinter der Rah die Stenge durchzuführen halte ich für unrealistisch, da sich das Rack über die Racktalje wohl gar nicht soweit öffnen ließ. Vermutlich geade mal soweit, dass die ganze Schose eingermaßen rund über die Wuhlinge und den sich nach unten hin verdickenden Mast lief. Schöne Grüße Chris

Samstag, 10. November 2018, 18:44

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Andererseits: Die Stenge verjüngte sich ja zum Stengetopp hin. Daher hatte sie, je weiter sie heruntergelassen wurde, mehr Spiel im Eselshaupt: Und konnte somit leicht achterwärts geneigt und mit Stengefuß vor die Unterrah gebracht werden, ohne diese zwangsläufig abfieren zu müssen. So meine Überlegung... Chris

Samstag, 10. November 2018, 17:41

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Okay, das kann natürlich sein. Und Du hast recht- die Anhebung ist tatsächlich eher bloß eine Entlastung, mehr nicht. Und: Ich denke auch, man musste irgendwie den Stengefuß an der Unterrah vorbeibekommen. Da das je nach konstruktiven Gegebenheiten vermutlich mehr oder weniger schwierig war, wäre Abfieren der Unterrah wohl die einfachste Methode, um das Problem zu umgehen. Aber wie auch immer, die Stenge lief vorne auf entgegenliegender Seite zum Rack der Großrah nach unten, da dürfte sich also ...

Samstag, 10. November 2018, 17:26

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Zitat Und gleich das nächste Problem. Was muss man eigentlich (am Originalschiff) machen, um die Marsstenge am Rack der Großrah vorbei zu bekommen? Oder läuft die Stenge etwa hinter der Rah durch das Rack, das man vorher gelockert hat? Und noch die Marsstengewanten! Landström zeigt sie locker über dem Mars hängen. Bibi vermutet, sie würden gelöst. In dem weiter oben von Daniel verlinkten Video der Göteborg kann man bei 2:39 ganz gut erkennen, dass ein Besatzungsmitglied sie auf der Mars „zusamm...

Werbung