Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Freitag, 9. November 2018, 13:49

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Hallo, Ich habe mal festgestellt dass die Pforten des oberen Batteriedecks in der Regel nicht ganz 100% mit denen des unteren Decks abgestimmt sind. Du kannst gerne für die Rüsteisen kleinere abweichungen machen ohne dass es Auswirkungen auf das untere Deck hat. Ausserdem habe ich mal festgestellt dass zumindest englische Dreidecker in der Regel mehr Abstand zwischen den unteren Pforten im Bugbereich haben als zwischen den oberen Pforten. Das macht auch Sinn da unten die schwereren Kaliber stehe...

Dienstag, 30. Oktober 2018, 16:49

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Zitat von »Vasco Da Bama« Dass mehr als 12 Pforten zu viel sind, dem muss ich mittlerweile auch zustimmen! Ich würde oben 11 machen. Aber 12 dürften ok wirken. Zitat von »Vasco Da Bama« . Ich habe mir für die Stückpforten neue Trempelrahmen angefertigt. Bei den vorherigen wurde ja nur Löcher gebohrt/gefeilt und dann ringsrum mit Planken ausgerahmt. Dementsprechend hatte jede Pforte ihre eigens individuelle Form und Außenmaße. Achtung: Jede Pforte soll (!) ihre eigene Form und Ausmasse haben! Di...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 16:02

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Zitat von »Vasco Da Bama« @William, ich kann deinen Aspekt vollkommen verstehen. Aber das kommt für mich gar nicht in Frage. Das Schiff wird definitiv zu Ende gebaut. Dafür habe ich schon zu viel Herzblut und Geld in das Projekt gesteckt. Ich würde 2 Varianten vorschlagen: Entweder baust du 11 Pforten pro Deck, was schon für die Grösse des Schiffs eher zu viel als zu wenig ist. Und du nimmst die Leopard als Vorbild, und zwar ist der NMM-Plan natürlich ein sicheres Vorbild. Oder du überträgst di...

Sonntag, 14. Oktober 2018, 11:13

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Mich freut dass deine Ansprüche soweit gestiegen sind dass dich mittlerweile dieser Umstand stört. Tatsächlich ist dies der Schwachpunkt von deinem Modell. Alles andere ist super! Allerdings muss ich sagen dass die kleinsten 2-Decker, die 50-Kanoner (siehe Leopard), die ja der Grösse deines Schiffs deutlich näher kommen als so ein 64er wie die Agamemnon nur 11 Pforten pro Deck haben (soweit ich mich richtig errinern kann). Ich würde auf garkeinen Fall 13 machen! Das ist viel zu viel für so einen...

Dienstag, 9. Oktober 2018, 13:31

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Der Bugschott gefällt mir! Zum Ocker (damals einfach "yellow" genannt) war eine Mischung zwischen weiss und Erde. Der Farbton hing von der Erde und von der Mischung ab. Ausserdem sicher auch vom Alter des Anstrich (wurde aber vermutlich öfters erneuert). Ein Offizier der die Schlacht vom Nil 1797 beobachtet hat hat die Farbgebung der Schiffe schriftlich festgehalten. Grob zusammengefasst beschreibt er viele gelbe Schiffe die mal dunkler, mal heller bemalt sind. Die Farbe die von der Admiralität ...

Sonntag, 16. September 2018, 15:14

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben

PS: Schau dir mal Pläne im NMM (Website des National Maritim Museum Greenwich) an.

Sonntag, 16. September 2018, 15:12

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben

Für einen englischen Heckspiegel um 1805 (frühestens 1800) geht diese Grundform in Ordnung. Ansonsten müsste es einen Balkon geben. Zwar wird oft der englische Heckspiegel als besonders typisch englisches Merkmal angesehen, allerdings ist der Aufwand eines Umbaus so gross dass ich mir nicht vorstellen kann dass dieser vorgenommen wurde wenn nicht alles andere auch "verenglischt" wurde. Dazu würde ein komplettes neues Schanzkleid welches bei dem die Pforten an das untere Batteriedeck angepasst is...

Samstag, 11. August 2018, 16:13

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Die Lage der Toilettentürmchen müsstest du auf Plänen (-NMM...) gut erkennen können. Wenn ich mich nicht irre stehen die ein bisschen am Rand über. Köttelrutschentechnisch bedingt... lg hms

Samstag, 11. August 2018, 16:11

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Super! Der Aufwand hat sich sehr gelohnt! lg hms

Donnerstag, 22. Februar 2018, 00:00

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Hallo, Die Bekupferung gefällt mir bis jetzt sehr gut! Ein allzu glattes Bild sollten sie auf den Nahaufnahmen auch nicht abgeben: Schliesslich wurde da früher auch gehämmert um sie in Form zu bringen und weniger auf den Anblick (für die Fische?) als auf die Dichte geachtet. Ich muss aber nochmal feststellen was du für Fortschritte seit dem Anfang des Threads gemacht hast! lg hms

Sonntag, 15. Oktober 2017, 17:10

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Sehr schön! Mich stören nur ein bisschen die schwarzen Fender. Könntest du sie bitte farblich an die Streifen anpassen? lg hms

Mittwoch, 13. September 2017, 13:21

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Sieht gut aus! lg hms

Dienstag, 5. September 2017, 20:37

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Zitat von »Vasco Da Bama« Nur nochmal der verständnishalber. Ich meine das senkrechte, geschwungene, hölzerne Gebilde, welches auf dem Originalplan von Seite 1 zwischen der ersten und zweiten Stückpforte liegt. Ich denke, wir reden vom gleichen. Daher wie du schon sagst, weglassen Ja. Ich sehe aber gerade dass sie anders aussehen als ich sie von englischen Schiffen kenne. Bei engl. Schiffen sind diese Dinger deutlich kleiner, etwa nur ein knappes Deck hoch und an den Fockmastrüsten befestigt. A...

Montag, 4. September 2017, 17:21

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Liesst sich alles gut! Nur ein paar Kommentare noch dazu: Zitat von »Vasco Da Bama« Bezüglich eines relativ senkrechten Rumpfschutz für den Anker selbst habe ich bei Bilder im Netz und Mondfeld leider nichts entdeckt. Zumindest nicht auf englischer Seite. Du meinst diese Schutzteile für die Anker an den Fockmastrüsten? Die gab es auch an englischen Schiffen. Allerdings nur bis in die 1780er. Von daher: weglassen! Zitat von »Vasco Da Bama« Die Verschnörkelungen an den Enden der Zierleisten kommen...

Samstag, 2. September 2017, 15:16

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Plastik: To HMS Victory (Heller) and beyond (Beitrag 94) vielleicht geht das auch mit Holz? Sonst habe ich keine Idee, einfach probieren. lg hms

Samstag, 2. September 2017, 15:08

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Zitat von »Vasco Da Bama« Aktull plane ich noch Ankerklüsen. Brauche ich dazu auch Versteifungen am Bugbereich für die Stelle wo der Anker hängt? Damit dieser beim Herablassen nicht am Rumpf entlangschleift? Ja! Bevor du das aber machst, solltest du dich erstmal über alle Eigenarten eines englischen Gallion informieren, denn die sind anders als die von einem schwedischen Schiff. Und das geht damit los dass die Ankerklüsen weiter unten sind als in deinem Originalplan. Zitat von »Vasco Da Bama« S...

Freitag, 1. September 2017, 16:41

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

So sieht der Rumpf schon richtig super aus! Zu den Speigats: Wo diese tatsächlich waren ist sehr schwer herauszufinden. Die meisten (grossen!) Modellbauer lassen sie weg. Ich kann dir keine Antwort dazu geben. Dafi hat sich sehr damit beschäftigt. Schau mal in seinem Victory-Thread nach. Zitat von »Vasco Da Bama« Gemeint sind hiermit künstlerische Formen und Gebilde zwischen den Zierleisten? Vorallem im Heckbereich des Schiffes? Ja. Meistens sind es Ornamente in Form von Schneckenhäusern. Und wi...

Donnerstag, 24. August 2017, 18:48

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Zitat von »Vasco Da Bama« Ich kann die Zierleisten im Allgemeinen schon noch runterschleifen.. Das wäre grossartig! Zitat von »Vasco Da Bama« Die Fender werde ich dann über die Zierleidsten laufen lassen. Und auch dem unteren Barkholz verpasse ich noch eine zweite Schicht. 0,5 oder gar 1mm drauf? Tja, das kann ich nicht so genau sagen. Wahrscheinlich würden 0,5 mm sogar reichen. Schau dir mal Bordwandfotos der Victory an. Davon gibt es mehr als genug im Internet. Ansonsten ist alles gut. Natürl...

Mittwoch, 23. August 2017, 18:21

Forenbeitrag von: »Herr Milton Seriööös HMS«

Segelfregatte H.M.S. Intervention M1:66

Hallo, Es ist viel Gutes dabei! Nur 2 Anmerkungen. Die Fender sollten über den Zierleisten überstehen, nicht umgekehrt. Sonst raspeln ja die Boote beim runterlassen die Zierleisten völlig kaputt. Wahrscheinlich sind die Zierleisten immer noch zu dick. Das untere Barkholz (aber nicht das mittlere!) und jetzt auch die Fender sind hingegen zu dünn. Mein Vorschlag wär: Mach noch eine Schicht Barkholz. Anschliessend zerteil die Zierleisten da wo sie von den Fendern durchkreuzt werden und kleb noch ne...

Werbung