Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 10:44

Forenbeitrag von: »Schmidt«

SS Berlin, ein Flohmarktfund

Ich bin mittlerweile vollkommen überzeugt davon, dass die semiprofessionell wirkenden Namensschilder am Rumpf des Modells (Berlin) eine (nachträgliche?) Umbenennung darstellen, deren Gründe wir wohl nie erfahren werden. Der Hinweis auf die Vienna scheint mir absolut zutreffend zu sein. Später mehr zur „historischen Forschung“. Was habe ich in der Zwischenzeit gemacht? Zuerst wurde das Modell gesäubert. Das ging ganz hervorragend, da es sich durch das Lösen weniger Schrauben weitgehend demontiere...

Heute, 10:30

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Saint Louis (Airfix)

Im Moment kommen die Nachteile der Ölbehandlung zum Tragen, die viele Modellbauer davon abhalten, sich mit dem Material zu befassen. Beim normalen Öldraken wird die aufgetragene Farbe ja beinahe vollständig wieder abgewischt, so das das Modell praktisch unmittelbar nach der Behandlung wieder berührt werden kann. Ich selbst hatte beim Ludwig mit nachträglichen Lasuren (Auftrag stark verdünnter Ölfarbe OHNE abwischen) gearbeitet muss jetzt die Folgen tragen: Erst nach zwei Wochen ist die Farbe ein...

Heute, 09:35

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Ray`s WASA

Die Löwen selbst sind meines Erachtens ganz hervorragend gelungen. Große Anerkennung! Für mein Empfinden könnten sie nur ein bisschen weniger prominent, will sagen: flacher sein. Möglich, dass sie, verglichen mit dem Vorhang, zu weit herausragen. Schmidt

Mittwoch, 11. Juli 2018, 14:41

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Saint Louis (Airfix)

Ein bedenkenswerter Einwand! Wäre das Modell im Maßstab 1:50, würde ich mich jetzt auf die Suche nach Glimmer machen, aber bei 1:150 bleibe ich wohl besser bei Als-ob-Glas, um die Illusion zu befördern. Eben ist übrigens das neue Klarsichtharz eingetroffen. Schmidt

Mittwoch, 11. Juli 2018, 11:51

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Saint Louis (Airfix)

Zunächst vielen Dank für die interessanten Produktinformationen. Ich werde dem nachgehen. Gestern blieb die Post verschollen. Heute sollte dann das erste Ergebnis meiner eigenen Gießharz-Recherchen hier eintreffen. Ein Foto mit Referenz-Cent (Referencent?) folgt auch. Die Wandstärke der Lampe war wirklich enorm. Leider hatte ich sie schon zusammengeklebt. Es wäre ansonsten wirklich anzuraten gewesen, etwas Material wegzunehmen. Das ist allerdings keine so einfache Maßnahme, man sieht ja von inne...

Dienstag, 10. Juli 2018, 18:33

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Saint Louis (Airfix)

Absolut verständlich ausgedrückt. Wie schnell härtet denn dieses Zauberzeug? Schmidt

Dienstag, 10. Juli 2018, 15:44

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Ray`s WASA

Manchmal denke ich, wenn du dein Modell mit tief dunkelbrauner Beize behandeln würdest, sähe es dem Original in Stockholm (atmosphärisch) ausgesprochen ähnlich. Schmidt

Dienstag, 10. Juli 2018, 10:23

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Saint Louis (Airfix)

Und da ist sie, die fertige Lampe. Man beachte auf dem zweiten Foto das geometrische Lichtspiel in ihrem Inneren! Ich habe mich noch einmal auf die Suche nach klarem Giessharz gemacht. Nicht, dass es dergleichen nicht gäbe. Eher ist es das Problem, eines herauszufinden, das für die spezifischen Zwecke des miniaturistischen Modellbauers geeignet sein könnte. Und natürlich muss man wählen, ohne vorher zu testen. Auch brauche ich sehr kleine Mengen. Ich will ja keinen Babyschuh für ewige Zeiten in ...

Montag, 9. Juli 2018, 09:57

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Saint Louis (Airfix)

Zitat von »Ray« Was für ein Glück, dass sie sich aus 2 Hälften zusammensetzt und innen hohl war. Stimmt. eine andere Möglichkeit wäre es daher gewesen, die beiden Schalen mit glasklarem Kunstharz abzugießen, zusammenzufügen und zu bemalen. Leider gelingen mir unerklärlicherweise Abgüsse mit klarem Gießharz immer noch nicht zu meiner Zufriedenheit. Blasenbildung und vor allem nicht komplett aushärtende Oberflächen. Sollte hier jemand ein Produkt empfehlen können, wäre ich für einen Hinweis sehr ...

Montag, 9. Juli 2018, 09:03

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Saint Louis (Airfix)

Kleinigkeiten Bei genauer Beschäftigung mit den Airfix-Bausätzen habe ich mehrmals den Eindruck gewonnen, sie seien nicht zu Ende konstruiert. Bei der Royal Sovereign fehlen zum Beispiel alle Ornamente oberhalb des Heckspiegels, was dem Modell in diesem Bereich ein vollkommen vorbildwidriges Aussehen gibt. Auch beim Ludwig gibt es ein paar Stellen, wo meines Erachtens einfach etwas fehlt. Das gilt für den rumpfnächsten Horizontalbalken an der Galion und für den gebogenen Abschlussbalken unterhal...

Montag, 9. Juli 2018, 08:53

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben

Ich bin der letzte, der einem Modellbauer mit der „historischen Richtigkeit“ wie mit einer Zuchtrute drohen würde! Das belegen, denke ich, meine Modelle. In diesem Fall habe ich mich wahrscheinlich nicht richtig ausgedrückt. Denn die konstruktiven Bedenken, die ich geäußert habe, entzündeten sich am Eindruck fehlender Harmonie. Ich verlinke einmal den Um-Baubericht einer Heller-Victory, die jemand in den frühen Bauzustand mit offenen Galerien zurückversetzt hat. Da kann man sehen, wie ein ganz ä...

Samstag, 7. Juli 2018, 20:59

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben

Sehe ich das richtig, dass dein Entwurf eines neuen Heckspiegels stärker gekrümmt ist als das Original? Hm. Dass sichelförmige Poly-Teil, das jetzt den Übergang bildet, finde ich konstruktiv schwer zu erklären. Schmidt

Samstag, 7. Juli 2018, 14:13

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Chinesisches Panzerschiff Ting Yuen in 1:350

Der chinesische Bausatz (1:100) sieht Positionslaternen an den Brückennocken in Höhe Oberkante Reling vor, in den üblichen L-förmigen, hinten geschlossenen Halterungen. Ein paar von den – durchweg sehr schlechten – Fotos des Originals und seines Schwesterschiffes deuten auch in diese Richtung. Da die Nocken die größte Breite des Rumpfes markieren, machst du damit sicher nichts falsch. Schmidt

Freitag, 6. Juli 2018, 19:05

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Saint Louis (Airfix)

Ich glaube, über das Öldraken (also alle Zweitbehandlungen des Rumpfes mit Ölfarben) ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen. Das dickflächige Auftragen von Ölfarbe mit anschließendem Wegwischen hat meines Erachtens den unschätzbaren Vorteil, dass bei dem Versuch, Alles wieder wegzuwischen, sich quasi automatisch der Grundfarbton gleichmäßig verändert, die verschiedenen Farbflächen sich im Ton einander annähern und ebenso automatisch Tiefe und Schatten entstehen. Ich hatte früher schon d...

Freitag, 6. Juli 2018, 18:48

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Nao Victoria 1519 - 1:50

1. Nähen. 2. Nähen lernen. 3. Mensch suchen, der nähen kann. Schmidt

Freitag, 6. Juli 2018, 18:46

Forenbeitrag von: »Schmidt«

ICM 1:350 SMS 'Großer Kurfürst'

Entlacken: Methoxypropanol, z.B. bei Kremer Pigmente https://www.kremer-pigmente.com/de/metho…l-pm-70920.html Das Beste! Verwendung: hier im Forum suchen (auch unter Dowanol). Wenn das Modell mit den sogenannten Sekundenklebern geklebt worden ist, kann ein Aufenthalt in der Tiefkühltruhe helfen. Da habe ich allerdings wenig Erfahrung. Sollte das Modell mit den üblichen Polystyrol-Klebern geklebt worden sein, kommt es je nach Güte der Verklebung zu regelrecht „verschweißten“ Stellen. Diese zu tre...

Freitag, 6. Juli 2018, 11:06

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Airfix HMS Prince 1:180

Schmidt

Mittwoch, 4. Juli 2018, 09:48

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Royal Louis von Mamoli

Es gab an Bord eines Schiffes dieser Größe mehrere Besatzungsmitglieder, die sich um die Tiere zu kümmern hatten. Es gab ja auch größere Tiere als Hühner. Bei ihrem Pflegepersonal handelte es sich in der Regel um Matrosen, die keinen Dienst mehr in der Takelage taten (Höchstalter 25-28 Jahre), oder um Schiffsjungen, die dafür noch zu jung waren. Auch die Crew des Kochs bestand aus mehreren Besatzungsmitgliedern. Schmidt

Dienstag, 3. Juli 2018, 11:13

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Warum nicht? und ihre Schwestern

Die folgenden Bilder zeigen den jetzigen Zustand des Modells. Ich habe die Seitengalerien und damit das ganze Heck noch einmal gekürzt, sodass der Hängepopo jetzt ganz verschwunden ist. Der Heckspiegel (leicht schräg gestellt) ähnelt jetzt in etwa dem der zeitgenössischen Fregatten. Die Fensterpartien sind noch ausgespart und werden durch ein Gussteil geschlossen. Die Bordwandteile von der Heckgalerie bis zum Schaufelrad, die bei den verschiedenen Bearbeitungen und insbesondere bei der Versetzun...

Dienstag, 3. Juli 2018, 11:06

Forenbeitrag von: »Schmidt«

Saint Louis (Airfix)

Es ist wirklich sehr schade, aber ich kriegs einfach nicht hin, das Modell im jetzigen Zustand so zu fotografieren, dass die Fotos genug Ähnlichkeit mit dem Original haben, um Details der Farbgestaltung präsentieren zu können. Als (vorerst) letzten Schritt habe ich die Holzpartien des Rumpfes noch einmal mit stark verdünntem Vandyckbraun überstrichen, eine Lasur, bei der ich eine gewisse Unregelmäßigkeit in Kauf genommen, ja beabsichtigt hab, die sich beim Abwischen der Ölfarbe eher nicht ergibt...

Werbung