Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 86.

Dienstag, 19. Juni 2018, 17:13

Forenbeitrag von: »sitm«

Revell Aqua Color Nr 91 (Eisen metallic) und Airbrush

Ich sehe für mich keinen Grund mit den Auqa Colors Verrenkungen anzustellen um sie durch meine Düsen zu bekommen wenn es gute Alternativen gibt. Hab mir beim Wiedereinstieg vor einigen Jahren auch viele Revell Aqua Color besorgt, kannte die Revellfarben halt von früher. Häufige stationäre Verfügbarkeit der Aqua Color gegen Onlinebezug anderer Hersteller- sehe nicht wo das ein Vorteil/Nachteil ist. (Auch die sogenannten reinen Airbrushfarben lassen sich pinseln, nicht daß hier Mißverständnisse au...

Sonntag, 17. Juni 2018, 11:35

Forenbeitrag von: »sitm«

Revell Aqua Color Nr 91 (Eisen metallic) und Airbrush

Weil die Pampe meiner Meinung nach einfach zu dick ist. Ich habe ja auch noch einige AquaColor-Farben rumstehen vom Wiedereinstieg, kaum eine davon benutze ich noch in der Pistole, nur noch zum Pinselauftrag. Die sind ja oft sehr dick und zäh und müssen irre verdünnt werden. Revell schreibt zu AquaColor: "Die Farbe ist auch zum Airbrushen geeignet. Dabei ist Folgendes zu beachten: "- Die Farbe darf nicht zu stark verdünnt werden. Maximal 20 bis 25% mit Wasser verdünnen" Genügt meiner Erfahrung n...

Sonntag, 17. Juni 2018, 08:56

Forenbeitrag von: »sitm«

Revell Aqua Color Nr 91 (Eisen metallic) und Airbrush

Ich käme gar nicht erst auf die Idee das AquaColor-Eisen durch die Pistole jagen zu wollen. Ob die Farbe kaputt ist kann ich nicht beurteilen, aber auf den Bildern schaut sie so aus wie AquaColor-Eisen von Revell eben aussieht. ein ziemlich dicker Brei. Hab ich auch noch hier. Denke der Rat von ULi ein anderes Eisen eines anderen Herstellers zu verwenden macht Sinn, du verplemperst mit AquaColor-Eisen nur Zeit. Selber nutze ich vorwiegend Vallejo. Zu Eisen weiß ich aber bei Vallejo keine Erfahru...

Montag, 7. Mai 2018, 18:41

Forenbeitrag von: »sitm«

Star Trek Yoyager mit Beleuchtung

Danke. Durch den Bau hab ich heute wieder angefangen Voyager zu schauen. Hab ja auch einiges gelernt, vor allem durch das Schmökern in anderen Bauberichten und weiß nun besser als vorher wo was wofür auf der Voyager ist :-)

Sonntag, 6. Mai 2018, 15:26

Forenbeitrag von: »sitm«

Star Trek Yoyager mit Beleuchtung

Ein paar Bilder einer Voyager (Revell) mit Beleuchtung. Bauzeit 5 Wochen exklusive Fenster öffnen - das fand schon vor knapp 2 Jahren statt, weiß nicht mehr wie lange ich dafür gebraucht habe. Hat Spaß gmacht :-)) Ein etwas rudimentärer Offline-Baubericht Im Bau: Star Trek Voyager (Revell) mit Beleuchtung Und ein kleines schmuckloses Video - nur für nen kleinen Eindruck. Real sind die Fenster der Bilder im Dunkeln und im Video nicht soo hell, das überstrahlt die Kameraelektronik. Video index.php...

Sonntag, 6. Mai 2018, 15:05

Forenbeitrag von: »sitm«

Star Trek Voyager (Revell) mit Beleuchtung

Fortsetzung index.php?page=Attachment&attachmentID=375217 index.php?page=Attachment&attachmentID=375218 Dritte Hochzeit - Ausbesserungen erledigt. index.php?page=Attachment&attachmentID=375219 Vorbereitet mit Emsal Bodenreiniger für die Decals Das sind wirklich ne Menge Decals - hab wohl 3 Tage dafür gebraucht. index.php?page=Attachment&attachmentID=375220 Als Ständer habe ich ein Festplattengehäuse welches ich über hatte benutzt - deswegen auch die 12 V. Die Metallstänge ist eine Pendelstange m...

Sonntag, 6. Mai 2018, 14:50

Forenbeitrag von: »sitm«

Star Trek Voyager (Revell) mit Beleuchtung

Tach Post, da ich meist mit sehr langen Pausen baue habe ich es bislang nie zu einem Baubericht geschafft. Die Voyager hier ging im April 2016 los und lag dann fast 2 Jahre im Eck. Die letzten Wochen blieb ich dann aber doch am Ball - deswegen gibts wenn schon keinen klassischen "Live"-Baubericht über die gesamte Bauzeit zumindest ein paar Schritte dokumentiert. Eine beleuchtete Voyager - mal was anderes ;-) . Ja, die wird gerne gebaut, auch mit Beleuchtung. Als Fan der Serie Voyager und Beleuch...

Mittwoch, 25. April 2018, 21:04

Forenbeitrag von: »sitm«

Bausatz: Revell 1:400 Aida 05200

Bin gerade über die Bilder mit der Beleuchtung gestolpert. Baue gerade an eine Star Trek Voyager mit Beleuchtung - und habe mich dazu entschlossen einige der Fenster die ich erst mühsam aufgebohrt und mit Acrylpulver wieder geschlossen habe (damit man nicht rein sieht) wieder von innen zu schwärzen. Dachte mir irgendwie komisch wenn alle Räume das Licht an haben. Lebendiger wirtkts doch wenn einige Fenster nicht leuchten weil niemand drin ist. Nur mal so als Gedanke :-) Ansonsten, saubere Arbeit...

Freitag, 20. April 2018, 21:02

Forenbeitrag von: »sitm«

Wiedereinstieg nach 20 Jahren - wie Anfangen und Fragen

Eine allgemeingültige Regel gibts da nicht. Ich habe 3 Triplex mit Düsengrößen 0,55, 0,35 und 0,25 und habe einen Druck von 1,2 bis 1,3 bar für alle 3 Pistolen (mit einem Werther Sil Air 20A Kompressor) Ich verwendete Vallejo Acrylfarben die auch immer noch etwas verdünnt werden oder Trocknungsverzögerer bekommen (Flow-Improver nennt Vallejo das) Richtig ist der Druck wenn die Farbe noch etwas feucht auf der Oberfläche landet. Da spielen viele Faktoren mit rein, Farbe, Pistole, Kompressor. Da is...

Donnerstag, 19. April 2018, 07:47

Forenbeitrag von: »sitm«

MB Actros 1844 Lowliner MP2 - MP3

Wenn man 2 mal hinschauen muß "Modell oder echt?" hat man wohl fantastische Arbeit hingelegt. Beeindruckt und Respekt. :-))

Mittwoch, 18. April 2018, 11:24

Forenbeitrag von: »sitm«

Wiedereinstieg nach 20 Jahren - wie Anfangen und Fragen

Zitat von »Matthew Flies« EDIT: Mir ist eben eingefallen das ich zwar ein Haufen Farbe gekauft habe, aber keine Grundierung. Meint ihr das auch ein leichtes anschleifen aussreichen würde für die Karosserie? Im Innenraum hätte ich jetzt sowieso auf Grundierung verzichtet. Ich benutze nie Grundierung sondern schleife alle Teile immer leicht an. Farbe hält und überlebt Maskieren. Grundierung macht halt Fehlstellen die Nachbearbeitung benötigen leichter deutlich - aber wie gesagt, ich grundiere nie...

Mittwoch, 28. März 2018, 19:30

Forenbeitrag von: »sitm«

Feuerschiff "Weser Reserve" (Alexander von Humboldt)

Sehr cool erzählt und dargestellt - fast wie ein Comic :-) Mit was ist der Wasserstrahl gemacht?

Montag, 26. März 2018, 14:50

Forenbeitrag von: »sitm«

Landungsboot Eidechse, LSM-Klasse, Maßstab 1:144, Revell 05139

Tach Post, einen richtigen Baubericht schaffe ich leider nie, da ich oftmals lange Pausen während eines Modells einlege, das will ich niemanden zumuten. Bleiben also nur ein paar Bilder und ein wenig Text. Die "Eidechse" hat offenbar noch niemand gebaut bzw. Bilder davon eingestellt. Der Bausatz wird mit "4" von Revell klassifiziert. Schwer zu bauen ist er aber nicht, sind halt doch nur Menge Teile. Ich habe noch diese Ätzteile verwendet Ätzteile , diese lohnen aber nicht wirklich, da sie für di...

Donnerstag, 15. März 2018, 19:50

Forenbeitrag von: »sitm«

Future und Ableger

Kein verdünnen nötig - ist eh schon recht dünnflüssig.

Sonntag, 18. Juni 2017, 09:32

Forenbeitrag von: »sitm«

Weichmacher auch nachträglich einsetzbar?

Nachträglich geht also auch noch - hätte ich nicht gedacht. Umso gut zu wissen

Mittwoch, 14. Juni 2017, 20:40

Forenbeitrag von: »sitm«

Weichmacher auch nachträglich einsetzbar?

Ich hatte noch keine Decals bei denen es nicht funktionierte. Die Wirkung wie sich die Decals in Falten reinziehen ist nach einigen Minuten da. Sie werden schön weich, man kann sie wunderbar auch um enge Winkel legen und sie schauen danach wie aufgemalt aus und nicht mehr wie aufgeklebt. So wie es ja sein soll. Ich baue allerdings keine Autos und weiß nicht worin sich die Decals bei Autos zu Decals von anderen Modellen unterscheiden. Denke es hat weniger was mit Autos zu tun sondern mit dem Hers...

Mittwoch, 14. Juni 2017, 20:02

Forenbeitrag von: »sitm«

Weichmacher auch nachträglich einsetzbar?

Zitat von »Gauloi« Zitat von »sitm« Alle Weichmacher haben im Grunde die gleiche Basis - Essig. Woher hast Du diese Info? Gruß Ralf Hier aus dem Forum kam die Info auf was diese Weichmachern eigentlich basieren und deswegen auch Essigessenz genommen werden kann Dann ausprobiert und seitdem nutze ich nur noch Essigessenz

Mittwoch, 14. Juni 2017, 16:29

Forenbeitrag von: »sitm«

Weichmacher auch nachträglich einsetzbar?

Würde ich auch verneinen wollen. Alle Weichmacher haben im Grunde die gleiche Basis - Essig. Deswegen nehm ich einfach immer nur Essigessenz aus der Drogerie mit Wasser gemischt - je nach Anwendung 50 : 50 bis pure Essigessenz. Funktioniert tadellos - da muß man also nix Teures aus dem Modellbauzubehör kaufen.

Samstag, 20. Mai 2017, 11:46

Forenbeitrag von: »sitm«

3D-Druck – vom Bausatz zum fertigen Drucker (und weiter)

Zitat von »Patrick_487« Hi Ja das mit dem mehrfarbigen​ Druck sah schon interessant aus. Habe aber bisher noch keinen gesehen der das schon hat. Bedenke aber das wenn du dir den Prusa bestellst gut 5 - 6 Wochen warten kannst bis er bei dir ist. Zurzeit ist da die Nachfrage extrem hoch das die nicht hinterher kommen. Bis dahin, es grüßt Patrick Jo, der MK2 hatte schon seit Mitte letzten Jahres mehrere Wochen Wartezeit. Das ist nicht mein Problem solange wie ich die Entwicklung nun schon aufmerks...

Werbung