Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 592.

Sonntag, 19. November 2017, 22:24

Forenbeitrag von: »Bibi«

Reelings etc.

Sires... da glaube ich, dass die Reelings seltenst so was waren wie heute... ich erinnere mich an die HMS Rose. Und in jenen Tagen war das auch so, dass Reelinge oft zum Belegen dienten... Und da reicht was hüfthohes anyway. Eine Mars- mit Neigung- ohne Geländer - wie auf der Vasa... da würde Dobrindt den Rinderwahn bekommen... Aber damals war das kein Problem... Wie niedrig sind die Reelings oft auf einer Back bei alten Schiffen. Yours with all due respect Bibib

Montag, 13. November 2017, 13:51

Forenbeitrag von: »Bibi«

USS America

Sires, seht. So kommt was zuwege. Herzlichen Dank! Ich hatte bei dem Bild, das der USS "Ozark" zugeschrieben war, vor allem auf die Lafette geachtet. Denn die ist doch gut sichtbar- und interessant im Hinblick auf die Beschläge. Mir gefallen diese Schiffe aus der Periode des Civil War sehr, es gibt eine hohe Zahl verschiedenster Typen. Bei den Lafetten meine ich allerdings, dass die Seitenlafetten von dem hier genannten, höheren Typ waren- und die vordere eher die Blocklafette hatte. Denn ihr ke...

Sonntag, 12. November 2017, 19:32

Forenbeitrag von: »Bibi«

Anny, get the gun... the Picket Boats

Sires, diese Haubizen waren oft auf Booten montiert (wie eben auf der USS "America") und hier sieht man mal Photos eines großen und guten Modells von so einem Geschütz. Und man sieht die relativ typischen Munitionsboxen. Es gab da viel Unterschiede, aber auch eine Standardbox, die dann auf den Landlafetten mitgeführt werden konnte, wenn das Boot gelandet war. Die Landlafette konnte auf dem Boot für den Gebrauch nach der Landung bereitstehen. Das Boot hier hatte eine spezifische Funktion , und es...

Sonntag, 12. November 2017, 15:19

Forenbeitrag von: »Bibi«

Anny, get the gun... USS OZARK

Sires, das mit den Guns ist auch ein Thema. Revell hat wohl die Lafettenformen vertauscht, und die vordere Kanone wäre dann für die Seitenbewaffnung geeignet und vice versa. Jetzt habe ich über diese Teile recherchiert und fand ein solches Dahlgren- Buggeschütz auf dem Monitor USS Ozark. Ein Blick lohnt... das ist ein sehr scharfes, klares Bild. Gun der USS Ozark Grüße aus dem Novembergrauen Bibi Hat jemand Infos zu den Geschützen der CSS Memphis? Das wäre auch spannend... denn es gibt KEIN Mode...

Sonntag, 12. November 2017, 14:44

Forenbeitrag von: »Bibi«

USS America

Lieber Jörg, ich werde das mit dem Kunststoffmodell schon durchziehen. Denn das ist ein wesentlich spannenderes Projekt, als ich dachte. Ich wollte so ein simples Modell zum Einsteigen- und eines das "billig" ist- real kostet der Bausatz nicht die Welt und man kann experimentieren. Und dann aber kamen da doch viele neue Erkenntnisse. Und eine spannende Geschichte. Und... ein sehr schönes Schiff. Auch die Guns sind spannend. Nur die Details am Schiff nerven- an dem Niedergang passt gar nichts. Da...

Samstag, 11. November 2017, 23:21

Forenbeitrag von: »Bibi«

Das ist der Niedergang

Sires, den Niedergang des Abendlandes sehen heute einige- ob zu Recht oder zu Unrecht- wer weiß? Aber der Niedergang der USS "America" kommt seinem Vorbild näher und näher. Nach den Bildern lieg der flacher und tiefer als der erste Entwurf, den ich oben darstellte. Dort übernahm ich die Revell- Teile 1:1 - und passte sie nur der Realität von Schiffen an (siehe "Schwelle")-aber zufrieden war ich nicht. DAS sah mehr nach den Fischkuttern in der Vendee aus, als so, wie das Schiff auf den Photos aus...

Samstag, 11. November 2017, 23:05

Forenbeitrag von: »Bibi«

Klar das Deck...

Sires, das ist eine wüste Arbeit. Nach dem Wenden das Deck klären; alles Gut verstauen und die Taue richten; das Lose dort wo es gut ist, das Festholen an dem anderen Gut... Und auch hier an der Lady ist das eine Unmenge Arbeit. Gestern hatte ich GAR KEINE LUST mehr- und dachte zum ersten Mal: Warum nicht in 1:25 und in Holz? Aber das könnte geschehen.... Und dann arbeitete ich weiter am Revell-Modell unter der Prämisse: So viel wie möglich vom Bausatz,so nahe wie möglich am Schiff. Also... das ...

Samstag, 11. November 2017, 22:26

Forenbeitrag von: »Bibi«

Ankerwinde

Lieber Andi! Das ist mal eine schöne Arbeit! Und mit Freude sehe ich die Ankerwinde mit den Rollen und Zahnrädern.... Bibi

Sonntag, 5. November 2017, 14:11

Forenbeitrag von: »Bibi«

Parisienne.

Junker Jörg, in der Tat! Das ist ein sehr plausibles Modell- vor allem in Bezug auf die Höhe der Aufbauten. Aber es ist nicht die Epoche der USS America; es liegt davor. Es hat noch den Capstan. Und in Bezug auf das runde Oberlicht bei der USS "America" bin ich mir auch absolut sicher, dass das dort eingebaut war. Es hat die charakteristische "Pyramidenform " und ist höher als die Bordwand, also sichtbar. Es fehlt der Abzug /Schornstein. Der war aber schon länger da. Er sieht auf den Photos nur ...

Sonntag, 5. November 2017, 10:11

Forenbeitrag von: »Bibi«

Tradition

Sires, das mit der Tradition...ist so eine Sache. Und da widerspreche ich Dir. Oft steckt bei Geschichtsforschung Wunschdenken und Tradition unter einer Decke. Das ist bei Schiffen auch so- denkt nur an die "Santa Maria" oder die Wasa /Vasa. Und die Macht der Tradition ist nicht zu unterschätzen. Siehe z.B. die Rekonstruktion der Galeone durch Kirsch (Feature: Die Vorderkante der Back, die Grätings) oder die Rekonstruktion der Santa Maria durch Xavier (nur 1 Beispiel: Das vorderlichste Barkholz ...

Samstag, 4. November 2017, 09:21

Forenbeitrag von: »Bibi«

In See stechen...

Sires, Markus hat vollkommen recht. Das Boot war bestimmt zum schwimmen gedacht. Denn auch das Rigg ist so angelegt, dass die Belege schnell geändert werden können- und das Boot ist dicht und vereinfacht konstruiert. Das Ruder lässt sich ebenso stellen wie die großen Segel- die Gaffeln und der Baum haben kindersichere Führungen statt realistischer Klauen. So kommt schnell ein sogenanntes Pond- Boot zuwege. Die Version der USS America hat aber wohl zurecht kein Kieldreieck. Denn im Gegensatz zur ...

Mittwoch, 1. November 2017, 20:03

Forenbeitrag von: »Bibi«

Fundstück: Topsegel

Sires! Heute habe ich mal gearbeitet und eine einfache Version des Niedergangs achtern gemacht. Der gefällt mir schon gut; wenn ich es schaffe, stelle ich nachher Bilder ein. Aber 2 Dinge habe ich herausgefunden, die relevant sind: A. Wie wurden die Ankerketten bedient? Das waren wohl 2 einzelne Mitnehmer, die mit je einer Spake betrieben wurden und wie Schweinsfüße ansetzten. So war das auf dem Vorgänger- Lotsenboot- nach Auswertung aller Bilder UND der Auswertung der Bilder vom Showrodder- Mar...

Montag, 30. Oktober 2017, 15:13

Forenbeitrag von: »Bibi«

You´ve got that look

Sires, der Look. Look Ich glaube, dass es geschickter ist, wenn da so weit wie möglich das Alte verschwindet. Ich muss die Fockwanten vorverlegen, Schon da geht viel Struktur weg. Das Heck ist nun ganz anders. Und selbst wenn du das eine Photo mit dem "Kantigen" Heck nimmst, kommt die Linie da so in Etwa hin- es ist ein Muss. ich bin doch zufrieden, was dort veränderbar war. Aber dann muss das durchgezogen werden- denn da ist mal kein Dekor mehr. Das Schiff war ja recht glatt- Und dann kann ich ...

Sonntag, 29. Oktober 2017, 23:00

Forenbeitrag von: »Bibi«

Kupfer

Sires, nur zum Nachtrag... ich werd da noch dran arbeiten; das muss noch feiner - oder weg und reales Kupfer. Nur so, falls jemand das stört. Aber das ist schon recht nah an gut. Für mich jedenfalls. Und für gute Ideen habe ich ein Ohr- - Wie male ich gute Bronze- Rohre? - wie bekomme ich pefekte, runde Teile ( 1 cm und kleiner). - wie könnte man die Stellschrauben an den Geschützen faken... oder real machen. Nur so. Falls jemand fragt, wovon ich träume.... Bibi

Sonntag, 29. Oktober 2017, 22:49

Forenbeitrag von: »Bibi«

Tuchess- Nuchess

Sires! Nun, zur Nacht. Ich habe da den Rumpf überarbeitet, das Heck höher gelegt und eine feine Kante gesetzt. "Wajará Elohim ki tov..." - Und Gott sah, dass es gut war. Ob dem so ist-wer weiß. Aber es fand in meinen Augen Gefallen. So sieht das derzeit aus... Ich meine nur.... vergleicht das mal mit dem ersten Bild. So habt eine gute Nacht! Bibi

Sonntag, 29. Oktober 2017, 22:40

Forenbeitrag von: »Bibi«

Battlefields

Sires... Das Ganze ist mamash Arbeit. Da gibts 2 Worte: Meluchá- so die harte Arbeit, die Maloche. Und Avoda... die lohnende, sinnhafte Arbeit. (Gebet ist auch Avoda!). Nu. Auf Jiddish - was ich spreche- sagt man: Ich glett ir den Punem... Ich streichle ihr das Gesicht. Das hab ich getan... Und ob das Maloche ist oder Avode... Nirée. (Werden wir sehen). Das Gegenstück vom "Punem" ist der "Tuchéss"... das Heck bei Schiffen. Hob ich geglett den Tuchess: und den Bug: und... die Seiten. Ich habe in ...

Sonntag, 29. Oktober 2017, 22:17

Forenbeitrag von: »Bibi«

Arbeiten / Avoda / es geht voran...

Und Sires, so sähe das mit einem Orginal- Adler aus... Aber halt schon modifiziert... Ich meine, falls mal jemand die Yacht "America" bauen will...

Sonntag, 29. Oktober 2017, 22:12

Forenbeitrag von: »Bibi«

Arbeiten / Meluchá / Maloche

Sires, so sähe in Etwa das Heck der USS America nach der Idee von Revell aus...

Samstag, 28. Oktober 2017, 16:34

Forenbeitrag von: »Bibi«

Voila! La Tarte Surprise....

Sires, with all due respect.... Bedenket als Modellbauer gibts Traditionen. Ist z. B. ein Admirality- Modell je fertig gebaut? Manche wurden- weil "man" es nicht aushielt, mit Takelage versehen. Kann man. Muss man nicht. Aber toutes sont respectables... oder nicht? Es gibt "Halb"modelle vom Barschiff bis zum excellenten Museumsmodell- wo wir in das Schiff schauen können und die Lebenswelt dort anschauen können. Hier baut Gunnet ein mamash hammermäßiges Boot mit "Loch". Ist das nicht absolut resp...

Dienstag, 24. Oktober 2017, 18:32

Forenbeitrag von: »Bibi«

Bücher...

Mylords... Das sind auch mal gute Bilder- und danke ich von Herzen- und in Hinblick auf ein paar Fragen sind die hilfreich-aber es bleibt auch Skepsis. Zum einen eine praktische Skepsis- das Bild mit dem Gangspill /Capstan und dem Aufbau nah dabei... Viele sehen da im Capstan überhaupt ein hohes, wuchtiges Teil. Aber was gab es real so schweres zu "holen"? Die Gaffeln sind mit Segel schon schwer. Aber die haben auch gute Takel. Und die Anker waren jetzt nicht "die" großen Eisenteile. Und wenn......

Werbung